Carla Bruni
© Getty Carla Bruni

Carla Bruni Schnell, schnell

So schnell kann man kaum schauen, wie die Beziehung von Carla Bruni und dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy voranschreitet. Die Presse scheint ihnen trotzdem noch einen Schritt voraus zu sein: Carla Bruni soll schwanger sein

Jetzt soll Carla Bruni auch noch schwanger sein. Wie ein Lauffeuer breitete sich die Schlagzeile in der nationalen und internationalen Presse aus. Doch nun ist die Sensationsmeldung vorerst einmal geplatzt. Alle Artikel gaben als Quelle ihrer Information das Onlineportal der französischen Gratiszeitung "20Minutes" an. Dort habe aber nie gestanden, dass Bruni schwanger ist, dementiert die Zeitschrift nun auf ihrer Seite.

Ein Blogger sei schuld am Mißverständnis gewesen. Er habe auf "20minutes.fr" geschrieben, er hätte vom amerikanischen Krankenhaus in Neuilly erfahren, dass das 39-jährige Ex-Model eine Ultraschalluntersuchung machen ließ und spekulierte auf Schwangerschaft. Tja, da ist vor lauter Eifer vielleicht die Phantasie mit ihm durchgegangen. Ob an den Spekulationen aber nicht doch ein Fünkchen Wahrheit dran ist, bleibt abzuwarten. Bei dem Tempo, dass Frankreichs Liebespaar momentan vorlegt, wäre gemeinsamer Nachwuchs gar nicht so undenkbar.