Carla Bruni-Sarkozy
© Getty Images Carla Bruni-Sarkozy

Carla Bruni Rolle von Woody Allen

Carla Bruni will nicht nur die Frau an der Seite des französischen Präsidenten spielen - jetzt winkt eine echte Filmrolle in dem neuen Streifen des Kultregisseurs Woody Allen

Carla Bruni scheint ein echtes Allround-Talent zu sein: Der Präsidentengattin reicht es nicht, nach ihrer Karriere als Sängerin und Model nur noch eine Rolle als Frau an der Seite des französischen Staatsoberhauptes Nikolas Sarkozy zu spielen - sie will eine echte, und zwar im Film.

Wie praktisch, dass Kultregisseur Woody Allen so hin und weg von Frankreichs First Lady ist, dass er ihr bereits im Juni bei seinem Besuch in Paris ein Angebot machte. Er will Carla Bruni für seinen neuen Film: "Ich bin überzeugt, dass sie wunderbar wäre. Sie hat Charisma und ist daran gewöhnt, vor Zuschauern zu stehen. Ich würde ihr jede Rolle geben", sagte der 73-Jährige damals nach einem Bericht von "People".

Jetzt scheint Woody Allens Wunsch in Erfüllung gegangen zu sein: Carla Bruni hat die Hauptrolle in seinem neuen Film laut der französischen Zeitung "Le Parisien" angenommen.

Die gebürtige Italienerin hat im Filmgeschäft noch nicht viel Erfahrung. Nach einer Darstellung in einem Dokumentarfilm ist die Hauptrolle in einem Woody-Allen-Streifen eine echte Herausforderung. Der Regisseur ist jedenfalls sehr zuversichtlich: "Ich versichere, dass der Film weder dem Image Sarkozys, noch dem Frankreichs schaden wird."

Nächstes Jahr beginnen die Dreharbeiten in Frankreich Ob Carla Bruni der Herausforderung gewachsen ist und ob die Zusammenarbeit mit Filmemacher Woody Allen Früchte trägt, ist dann zu sehen.

dla