Camilla
© Getty Images Camilla

Camilla Parker Bowles Fröhlich trotz Gipsbein

Camilla Parker Bowles hat sich das linke Wadenbein gebrochen. Ihren fünften Hochzeitstag mit Prinz Charles muss sie heute leider auf Krücken feiern

Was für ein Pech für Camilla Parker Bowles: Die Herzogin von Cornwall brach sich am Mittwoch (7. April) beim Wandern in Schottland das Bein, als sie in ein Hasenloch trat - ausgerechnet zwei Tage vor ihrem fünften Hochzeitstag mit Prinz Charles. Nach dem Sturz klagte die 62-Jährige zwar über Schmerzen, wollte aber zunächst keinen Arzt aufsuchen. Erst am nächsten Tag ließ sie sich in ein Krankenhaus fahren, wo beim Röntgen festgestellt wurde, dass ihr linkes Wadenbein gebrochen ist.

Das Resultat: sechs Wochen Gips und Krücken. Eine Sprecherin des Clarence House, dem Sitz des Prinzen in London, teilte mit, Camilla werde versuchen, all ihre offiziellen Termine einzuhalten. Die Ärzte hätten ihr aber geraten, das Bein nicht zu belasten. Dennoch sei sie guter Dinge: "Die Herzogin ist fröhlich - ganz nach dem Motto: Das Leben geht weiter, es könnte schlimmer sein."

Prinz Charles Ehefrau ist seit vielen Jahren Präsidentin der nationalen britischen Osteoporose-Gesellschaft und ist nach eigenen Angaben durch ihre Mutter und ihre Großmutter erblich vorbelastet. Ob Camilla Parker-Bowles Beinbruch aber mit der Knochenschwund-Krankheit zusammenhängt, dazu sagte die Sprecherin nichts.

jgl