Cameron Diaz
© Getty Cameron Diaz

Cameron Diaz Ein Jahr Pause

Cameron Diaz kehrt Hollwood den Rücken. Für ein Jahr möchte die Schauspielerin nur noch das tun, was sie glücklich und zufrieden macht. Ein Weg aus der Trauer?

Die Trauer über den überraschenden Tod ihres Vaters sitzt tief. Aber Cameron Diaz ist Optimistin und will den blonden Kopf nicht in den Sand stecken. Stattdessen ist Nach-Vorne-Blicken angesagt. Die 35-jährige Schaupielerin nutzt den tragischen Schicksalsschlag der vergangenen Woche um sich auf das zu konzentrieren, was ihr wichtig ist: das eigene Leben, die eigenen Freunde, das Gefühl in sich zu sein.

Wie Cameron in einem Interview mit dem "W"-Magazin bekanntgab, will sie dem Filmtrubel Hollywoods für ein Jahr entsagen. "In diesem Jahr möchte ich einfach nur leben und Spaß haben - das ist das Beste, was man sich selbst tun kann. Ich liebe die Liebe und das Leben, und in diesem einen Jahr widme ich mich nur den Dingen, die ich schon immer mal machen wollte."

Cameron betont, dass die Entscheidung zum Pausieren nicht direkt mit dem Tod ihres Vaters in Verbindung stehe. Schon länger denke sie darüber nach, sich einen verlängerten Urlaub zu gönnen. Dass die Schauspielerin nach dem überraschenden Schicksalsschlag verstärkt das Bedürfnis nach Besinnung hat, liegt dennoch nahe. "Ich möchte mehr Zeit für die Menschen haben, die mir wichtig sind. Dazu zähle ich auch mich selbst."

Nach den Dreharbeiten zu ihrem aktuellen Projekt "My Sisters Keeper" soll es soweit sein. Das Drama wird 2009 in die deutschen Kinos kommen.

mlu