Céline Dion

So ehrt sie ihren verstorbenen Ehemann

Erst vor wenigen Tagen musste Céline Dion die Liebe ihres Lebens zu Grabe tragen. Nun sagt sie ihrem verstorbenen Mann Réne Angélil ein letztes Mal Lebewohl.

Update 2.2.2016

Der 22. Januar war wohl der schwerste Tag in Céline Dions Leben: Ihr Gatte wurde im Rahmen einer bewegenden Trauerfeier beigesetzt. Familienmitglieder, Freunde und hunderte Fans nahmen mit ihr und ihren Söhnen Abschied von René Angélil (†73). Nun wird es eine weitere Gedenkfeier geben. Laut E! News findet diese am dritten Februar im Colosseum im Caesars Palace, Las Vegas statt - an dem Ort, an dem die Sängerin im vergangenen Sommer ein fulminantes Comeback feierte, nachdem sie von ihrem damals schwerkranken Mann ermuntert wurde, ihre Konzert-Tour fortzusetzen. Doch am Mittwoch wird Céline nicht selbst auf der Bühne stehen, sondern im Publikum Platz nehmen und ihrer großen Liebe noch ein Mal still auf Wiedersehen sagen. Bislang wurde noch kein genauer Ablaufplan der Veranstaltung veröffentlicht. Sicher ist aber, dass auch dieser Abend sehr emotional für die Kanadierin werden wird.

Céline Dion

Sie ist am Ende

26.01.2016

Céline Dion

Der Moment, der alles veränderte

Schlimm: Céline Dion , 47, wusste in diesem Moment, dass sie ihren nun verstorbenen Mann René Angélil schon bald für immer verlieren wird. Im Interview mit "USA Today" erinnerte sich die Sängerin ("My Heart Will Go On") an den schrecklichen Moment vor zwei Jahren, als ihr Gatte ihr überbringen musste, dass sein Krebs zurückgekommen ist. Mit Sicherheit ein unfassbar schreckliches Gespräch, welches die Künstlerin vermutlich niemals vergessen wird. "Ich kam von der Bühne und René saß in der Garderobe, er war völlig verstört. Der Arzt habe eben angerufen und ihm erklärt, der Krebs sei zurückgekehrt", erklärte sie in dem Gespräch unter Tränen. Besonders schrecklich: Nach dieser Offenbarung musste sie wieder zurück auf die Bühne und wollte sich dort vor ihrem Publikum natürlich ihren Schmerz nicht anmerken lassen.

Céline war immer an seiner Seite

1999 war René bereits an Speiseröhrenkrebs erkrankt. Im Dezember 2013 wurde ihm dann ein Krebstumor entfernt. Um für ihren Mann da zu sein, stellte die Sängerin ihre Karriere hinten an. Im August 2014 sagte sie dann erneut alle Termine und eine geplante Tournee ab, um sich um ihren Ehemann zu kümmern. Fest steht: Ihre Kinder - René-Charles, 15, und die fünfjährigen Zwillinge Nelson und Eddy - sind immer das Wichtigste für den Star gewesen. In all der Zeit und auch bei der öffentlichen Beerdigung von René wirkte Céline zwar am Boden bestürzt, aber auch unglaublich tapfer. Diese Stärke war für die Sängerin selbstverständlich. "Auch wenn deine Knie zittern: Wenn jemand, den du liebst, hinfällt, musst du helfen und darfst nicht danebenstehen und weinen", erklärte sie dazu. Für René gab es letztendlich zwar keine Hoffnung mehr, doch bleibt Céline Dion auch nach seinem Tod eins: eine unglaublich starke Frau!

Schicksalsschläge

Hart getroffen

7. September 2009: Schlimme Zeiten für Reinhard Mey. Der Sohn des Liedermachers liegt seit sechs Monaten im Wachkoma
9. Mai 2014: Erneut muss sich Hugh Jackman wegen einer Hautkrebserkrankung behalndeln lassen. Den ersten verdächtigen Hautfleck entdeckte Jackmans Frau Deborra-Lee Furness Ende 2013, woraufhin Hugh das potentiell gefährliche Gewächs sofort entfernen ließ.
5. Mai 2014: Julia Roberts auf einer Trauerfeier für ihre Halbschwester Nancy Motes. Sie war am 9. Februar an einer Überdosis gestorben. "Es ist einfach Herzeleid", sagte die Schasupielerin später dem Magazin "WSJ".
19. Dezember 2013: Jane Birkin hat den wohl schwersten Gang vor sich. Sie muss ihre Tochter Kate Barry zu Grabe tragen. Die Fotografin starb am 11. Dezember nach einem Sturz aus dem Fenster ihres Pariser Appartements. Sie wurde 46 Jahre alt. Die Todesursache ist nicht vollständig geklärt. Die Polizei schließt Suizid nicht aus.

65

Star-News der Woche

Gala entdecken