Bushido
© Getty Images Bushido

Bushido Yoyoyo im Krankenbett

Bushido musste seine anstehende "v2.010"-Tournee wegen eines Bandscheiben-Eingriffs verschieben. Nach der OP am Mittwoch geht es dem Rapper nun wieder gut

Bushido hat seine Bandscheiben-OP gut überstanden. Der Rapper wurde am Mittwoch (10. November 2010) im Klinikum Großhadern in München operiert. Zuvor hatte er seine anstehende "v2.010"-Tournee auf 2011 verschoben. "Die unterste Bandscheibe ist fast pulverisiert. Das war ein kleiner Schock für mich", sagte der 32-Jährige im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung. "Der Arzt machte mir klar, dass ich mich sofort operieren lassen muss, da ansonsten schwere Folgeschäden drohen", so Bushido weiter.

Eine Operation wollte Bushido eigentlich vermeiden. "Ich dachte, ich könnte mich fit spritzen lassen", so der 32-Jährige. "Doch mein Arzt riet mir zu der OP". Nach der Operation muss er nun zwölf Wochen Bettruhe halten. Davon dass Bushido wieder auf dem Weg der Besserung ist, können sich auch seine Fans überzeugen: Auf seinem Facebook-Profil hat der Musiker schon ein erstes Foto von sich mit Sonnenbrille im Krankenbett hochgeladen. "Yo yo yo, hier der aktuelle Stand der Dinge. Ich habe die Operation gut überstanden", schreibt Bushido darunter.

aze