Bushido
© Picture Alliance Bushido

Bushido Trauer um seinen Vater

Bushidos Vater ist gestorben. Der Schicksalsschlag lässt auch die Rivalen des Rappers sanftmütig werden

Bushido trauert um seinen Vater. Ayech Ferchichi starb am Samstag (13. Februar). Das bestätigte der Rapper auf Facebook. "Rahmatallah auf meinen Vater, Allah hat ihn heute zu sich genommen", schrieb der 37-Jährige. Bushidos Vater soll seit Jahren an Krebs gelitten haben.

Kay One spricht sein Beileid aus

Bushido, der bürgerlich Anis Ferchichi heißt, nahm außerdem mit einem Koranvers Abschied: "Wir gehören Allah und zu ihm kehren wir zurück."

Tausende Fans und Wegbegleiter sprechen Bushido über Facebook ihr Beileid aus. Sogar Kay One, der eigentlich als Erzfeind des Rappers gilt, trauert mit Bushido. "Auch wenn wir schon lange keine Freunde mehr sind und uns nicht mögen ... Mein tiefstes Beileid. Habe mitbekommen was passiert ist und das ist unfassbar traurig. Dein Vater war einer der liebsten und gutherzigsten Menschen überhaupt", schrieb der 31-Jährige. "Wünsche dir viel Kraft in diesen dunklen Stunden das meine ich ernst. Er soll in Frieden ruhen."