Bundchen + Brady Drei Eltern und ein Baby

Stiefmami zu sein verlangt Gisele Bundchen viel ab: Neben Freund Tom Brady ist da ja noch seine Ex...

Ein verliebtes Paar, ein niedliches Baby

- eine glückliche kleine Familie, möchte man meinen. Doch das Bild hat einen Schönheitsfehler. Denn Gisele Bundchen, 27, ist nicht die Mami des Jungen auf ihrem Arm. Der kleine John, 8 Monate, ist der Sohn ihres Freundes Tom Brady, 30, und durfte zum ersten Mal allein zu seinem Vater und dessen neuer Partnerin. Eine moderne Patchworkfamilie also aus Brentwood, Kalifornien. Was aber für die einen wie ein herzerwärmendes Familienidyll wirkt, ist für eine andere die pure Qual: Bridget Moynahan, die Mutter des Babys.

Wie viel Kraft und innere Stärke es der Schauspielerin abverlangt, ihr Kind in die Arme einer anderen Frau zu geben, ist nicht schwer zu erraten. Zumal wenn man bedenkt, dass Brady die 37-Jährige noch während der Schwangerschaft wegen Gisele verließ. Kurz nach Bekanntwerden der Beziehung zwischen dem Topmodel und dem Football-Star im Januar 2007 kam heraus, dass sie ein Kind vom Verflossenen erwartet. Wie traurig: Ultraschalluntersuchungen, Geburtsvorbereitungs-Kurs, in Namensbüchern stöbern, die Erstausstattung aussuchen - alles musste sie allein machen. Kein liebevoller Partner an ihrer Seite, der dem Baby in ihrem Bauch vorgesungen hätte, der ihr nachts Eiscreme und Gurken ans Bett brachte oder ihr nach der Geburt Rosen ans Bett stellte. Stattdessen sah sie den Ex glückselig mit der schönen Gisele durch die Weltgeschichte gondeln.

Und so geht es weiter. Während Bridget tapfer ihr Leben als alleinerziehende Mutter meistert, wird ihr durch Toms und Giseles Treffen mit John nun auch noch gnadenlos vor Augen geführt, was sie selbst nicht hat. Doch auch für Gisele ist es nicht einfach, sich um das Kind ihrer Vorgängerin zu kümmern. Aber sie ist klug genug, zu erkennen, dass sie sich nicht zwischen Tom und seinen Sohn drängen darf, sondern ihren Freund darin unterstützen muss, ein liebevolles Verhältnis zu seinem Kind aufzubauen. Wie viel Kraft es auch alle kosten mag, eines ist sicher: Am Ende handeln diese beiden Frauen aus Liebe. Gisele aus Liebe zu Tom - und Bridget aus Liebe zu ihrem Kind.