Bruno Mars
© CoverMedia Bruno Mars

Bruno Mars Daumendrücken bei Justin Biebers Engel-Jagd

Sänger Bruno Mars bekam selbst keinen der 'Victoria's Secret'-Engel ab, hofft aber, dass Justin Bieber mehr Glück hatte.

Bruno Mars (27) hofft, dass es Justin Bieber (18) im Gegensatz zu ihm gelang, die Telefonnummer eines 'Victoria's Secret'-Models zu ergattern.

Der Sänger ('Just the Way You Are') und sein jüngerer Kollege ('Baby') traten beide bei der legendären Modenschau mit den Dessous-Engeln als musikalische Acts auf. Nach der Show im Lexington Avenue Armory in New York war Bieber dabei zu beobachten, wie er mit den Mädchen für Fotos posierte. Bruno Mars hoffte, dass der Teenie-Star bei den Engeln erfolgreicher war als er: "Nein, ich habe keine Telefonnummer von einem der Models ergattert", lachte er im Gespräch mit den australischen Radiomoderatoren Kyle und Jackie O. "Ich hatte nicht einmal Gelegenheit, mit Justin Bieber zu sprechen, weil ich hinter der Bühne geprobt habe. Für mich ist nichts abgefallen - ich hoffe aber, für ihn."

Bruno Mars präsentierte während der Show seine neue Single 'Locked Out of Heaven', die von seinem Album 'Unorthodox Jukebox' stammt, das im Dezember in den Handel kommen soll.

Der Hawaiianer genoss zwar den Trubel, bekannte aber, dass ihm die Arbeit in letzter Zeit etwas über den Kopf gewachsen ist. "Ich hab mir den A*** aufgerissen!", stöhnte er. "Meine Stimme ist nicht in Topform ... [Aber die 'Victoria's Secret'-Show] war irre. Wir haben viel geprobt. Ein weiterer Grund, warum ich jetzt durchhänge!"

Justin Bieber war offenbar etwas munterer, denn es gab Gerüchte, dass er tatsächlich einige vielversprechende Kontakte mit den Models knüpfte. Augenzeugen berichteten, dass er auf der Party nach der Show mehrere Mädchen nach ihren Telefonnummern fragte und dass er neben der schönen Miranda Kerr (29) saß.

Während Bruno Mars erst einmal verschnauft, kann es für Justin Bieber anscheinden auf zu neuen Abenteuern gehen.