Bruce Willis
© Getty Images Bruce Willis

Bruce Willis Klagewelle gegen Bruce

Schauspieler Bruce Willis wird gleich von drei verschiedenen Produktionsfirmen auf Schadenersatz verklagt

Das könnte teuer werden: Bruce Willis wird von drei verschiedenen Filmfirmen wegen Vertragsverletzung auf insgesamt 3,1 Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Am Freitag (27. Februar) wurde in Los Angeles die Klageschrift eingereicht, in der es heißt, die Produktionsfirma des Schauspielers habe sich mit den Unternehmen auf eine gemeinsame Produktion geeinigt, in der Bruce mitspielen und auch Regie führen sollte. Dabei handelt es sich um den Streifen "Three Stories About Joan" mit Owen Wilson und Camilla Belle in den Hauptrollen. Doch anscheinend hatte Willis im September letzten Jahres auf einmal keine Lust mehr auf das Projekt, denn er verließ die Dreharbeiten ohne eine Begründung und kam nicht wieder.

Durch das Verhalten des Hollywoodstars sei den Produzenten von "Foresight Unlimited", "Signature Entertainment Group" und "Three Stories Productions" ein Schaden in zweistelliger Millionenehöhe entstanden, heißt es in der Klage - und dafür soll Bruce Willis nun zahlen.

Update vom 6. März 2009:

Wie jetzt bekannt wurde, verklagt Bruce Willis die Produktionsfirmen nun selbst - wegen Betrugs. Die Firmen hätten ihm 20 Millionen Dollar für die Produktion versprochen, das Geld aber nie zur Verfügung gestellt. Bruce Willis' Anwalt Marty Singer sagt in einem offiziellen Statement: "Die Vorwürfe gegen meinen Mandanten entbehren jeder Grundlage."

rbr