Brooke Mueller
© WireImage.com Brooke Mueller

Brooke Mueller Mal wieder in Behandlung

Zur Erhaltung ihrer Gesundheit trotz Drogen- und Alkoholsucht soll sich Charlie-Sheen-Ex Brooke Mueller erneut in eine Entzugsklinik begeben haben

Die Noch-Ehefrau von Schauspieler Charlie Sheen soll sich wegen ihrer Suchtprobleme in eine Entzugsklinik begeben haben. Ihre Mutter Fiore sagte gegenüber dem Magazin "People": "Sie versucht, nüchtern zu bleiben. Aber weil wir auf Reisen gehen, haben wir ein besseres Gefühl, wenn sie dort ist, während wir weg sind." Rund zwei Wochen lang soll sich die 33-Jährige einer Therapie unterziehen.

Bereits Anfang des Jahres habe sie sich im Zentrum "The Canyon" in Malibu behandeln lassen. In welcher Klinik sie sich nun befinden soll, ist nicht bekannt. Laut ihrer Mutter handele es sich dabei aber "um eine Einrichtung für sehr wohlhabende Leute, die ihre Abhängigkeit überwinden wollen". Die Familie sei heilfroh darüber, dass sie sich erneut für eine Therapie entschieden habe. "Sie ist entschlossen, ihr Leben wiederzubekommen", so Brookes Mutter.

Nach Angaben ihres Anwalts Yale Galanter soll die 33-Jährige jedoch keinen Rückfall erlitten haben, sondern befinde sich in der Klinik, um ihre Gesundheit zu erhalten, das berichtet das Internetportal "TMZ.com". Es heißt, sie sei auf Grund der eingereichten Scheidung von Charlie Sheen nervlich am Ende. Sheen und Mueller hatten im Mai 2008 geheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. Im vergangenen Monat reichte der "Two and a half Men"-Star die Scheidung ein. Sheen soll seine Frau Weihnachten 2009 während eines Streits mit einem Messer bedroht haben.

kma