Brooke Mueller, Charlie Sheen
© Getty Images Brooke Mueller, Charlie Sheen

Brooke Mueller + Charlie Sheen Neue Rehab und eine Scheidung

Brooke Mueller muss wieder in den Entzug, aber ihre Scheidung von Charlie Sheen ist fast durch

Bei Brooke Mueller und Charlie Sheen überschlagen sich derzeit mal wieder die Ereignisse. Die Scheidung der beiden Schauspieler wird emsig vorbereitet - finanziell haben sich die Parteien angeblich schon geeinigt -, Charlies Auto wurde gestohlen und Brooke muss wieder in den Entzug.

Die Schauspielerin, die schon mehrfach wegen Drogenmissbrauches in verschiedenen Rehabilitationseinrichtungen war, soll angeblich wieder in eine Entzugsklinik gehen. Zwar hatte man in den letzten Monaten versucht, Brooke zuhause von ihren Süchten zu befreien, doch die 32-Jährige wurde immer wieder rückfällig. Der Sprecher von Brooke versucht die Wogen zu glätten, indem er behauptet, sie hole sich lediglich Hilfe, um ihr Stress-Problem in den Griff zu bekommen, doch das klingt angesichts der Vorgeschichte wie eine schwache Ausrede.

Sollte Brooke Mueller die bevorstehende Scheidung von Charlie Sheen Stress bereiten, so könnte der bald ein Ende haben. Laut "tmz" hat sich das Paar finanziell schon geeinigt. Brooke soll demnach monatlich 45.000 Euro Unterhalt für die Kinder bekommen. Zusätzlich eine einmalige Summe von 620.000 Euro sowie verschieden Bankkonten und die Hälfte des Betrages, den das Paar für den Verkauf der Babyfotos erhalten hat. Dabei sollen die Anwälte der Schauspielerin vor allem darauf geachtet haben, dass ihre Mandantin keinen Cent weniger bekommt als Charlies Exfrau Denise Richards. Langsam wird es teuer für Charlie Sheen.

Der hat derweil richtig Pech. Anfang der Woche fand die Polizei seinen Mercedes in einer Böschung. Autodiebe hatten den Wagen vor Charlies Haus geklaut und dann einen Abhang hinuntergestürzt. Genau das war dem "Two and a Half Men"-Darsteller bereits im Februar passiert. Definitiv nicht die besten Zeiten für Charlie Sheen.

rbr