Britney Spears
© Wireimage.com Britney Spears

Britney Spears Wie soll es bloß weitergehen?

Die fünf wichtigsten Fragen und Antworten zu Britney Spears

1 Offenbar ist Britney Spears völlig von der Rolle. Hat sie niemanden, der sich um sie kümmert?

Zwei abgebrochene Entzugsversuche, abrasierte Haare, neue Tatoos und sogar ein Selbstmordversuch - Britney soll auf eine befahrene Straße gelaufen sein - haben ihre Familie wachgerüttelt. "Britney ist ein krankes kleines Mädchen. Wir versuchen, für sie da zu sein", beteuert ihr Vater Jamie. Als engste Vertraute gilt die Cousine Allie Sims. Bislang hat es allerdings nicht den Anschein, dass die Verwandtschaft zu Britney durchdringen könnte.

2 Was wird aus den beiden Söhnen Sean Preston und Jayden James, 18 bzw. sechs Monate?

Britneys Ex-Mann Kevin Federline, 28, und ihre Mutter Lynne haben sich zusammengetan, um die Jungs zu versorgen. Als Britney nach dem zweiten Entzugsversuch zum Haus ihres Noch-Ehemanns in San Fernando Valley fuhr, um ihre Kinder zu sehen, verweigerte er ihr den Zutritt. "Wenn du dich nicht behandeln lässt, werde ich den Richter bitten, dir das Sorgerecht zu entziehen", soll Kevin gedroht haben. Am nächsten Tag ließ sich die 25-Jährige erneut in Malibus "Promises"-Klinik einweisen. Die Gefahr, die Kids zu verlieren, besteht aber nach wie vor.

3 Warum wohnte Britney zwischendurch im "Bel Air"-Hotel? Hat sie kein Zuhause mehr?

Seit der Trennung von Kevin vor vier Monaten ist Britney völlig rastlos. Sie verkaufte das gemeinsame Haus in Malibu für zehn Millionen Euro und bezog ein Anwesen in Beverly Hills, das sie mittlerweile aber wieder für 5,7 Millionen Euro zum Verkauf angeboten hat. Angeblich will sie das alte Haus zurückerwerben - die Söhne sollen sich dort am wohlsten gefühlt haben. Bis sie weiß, was sie will, ist sie ohne festen Wohnsitz.

4 Nach all den Abstürzen - wie wahrscheinlich ist es, dass Britney ein Comeback gelingt?

An ihre Musikkarriere ist im Moment gar nicht zu denken. Die Veröffentlichung ihres nächsten Albums wurde gerade von Frühling auf Spätsommer verschoben. "Britney wird bald wieder an der Spitze stehen", zeigt sich ihr Manager Larry Rudolph optimistisch. Er weiß: Sollte die Sängerin einen weiteren Hit landen, würde man ihr vermutlich alle Fehltritte verzeihen. Und auch ein US-Manager von Sony/BMG, dem Konzern, dem ihre Plattenfirma "Jive" gehört, meint: "Sie muss sich jetzt erneut beweisen, aber sie ist und bleibt ein Superstar."

5 Was muss passieren, damit Britney wieder ganz gesund wird? Ist sie noch zu retten?

Klar ist, dass es mit 24-Stunden-Aufenthalten in Entzugskliniken nicht getan ist. 30 bis 45 Tage dauert es mindestens, damit ein Entzug Aussicht auf Erfolg hat, außerdem empfehlen Experten eine langfristige Psychotherapie. Denn Britney soll in den vergangenen Jahren nicht nur Alkohol, sondern auch Drogen wie Ecstasy und Kokain konsumiert haben. "Heutzutage ist es sehr wichtig, dass Stars zugeben können, wenn sie Fehler gemacht haben", sagt der Leiter der "Wonderland"-Klinik. Talkshow-Queens wie Oprah Winfrey und Barbara Walters buhlen jetzt schon darum, mit Britney das erste TV-Interview nach der Läuterung führen zu dürfen.