Britney Spears
© Wireimage.com Britney Spears

Britney Spears Schlechtes Licht

Das sieht nicht gut aus für Britney Spears: Die Beurteilung der Erziehungsberaterin wirft ein schlechtes Licht auf die Sängerin

Das hört sich schlimmer an, als bisher angenommen: Laut welt.de gehen die Behörden von Los Angeles im Sorgerechtsfall Britney Spears jetzt auch Hinweisen auf Kindesmisshandlung und Vernachlässigung nach. Details wurden zwar nicht bekannt, doch äußerte die Elternberaterin, die Britney in der letzten Zeit betreut hatte, ihre Sorge um das Wohlergehen von Sean Preston und Jayden James. Das spricht nicht dafür, dass sich Britneys Wunsch in nächster Zeit erfüllt und sie und Kevin sich das Sorgerecht für ihre Söhne teilen werden.

Ohnehin ist im Leben der Neu-26-Jährigenmal wieder so einiges los: Während sie mit wiederentdeckter Freundin Paris Hilton und ihrer Cousine Ali Sims ihren Geburtstag feierte, wurde fleißig weiter über eine eventuelle Schwangerschaft spekuliert. Eine solche hatte Britney zwar schon Ende November dementiert, Gerüchten zufolge soll sie diese allerdings nur geheimhalten wollen, da der Sorgerechtsstreit mit Kevin in vollem Gange sei. Auch über die Identität des möglichen Kindsvater wird eifrig gerätselt. Angeblich soll Brit eine kurze Liason mit einem Tänzer namens Chuck gehabt haben, spekulierte die "Daily Mail". Und auch Musik-Produzent Jonathan Rotem ist im Gespräch.

In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass die "New York Post" von einer sicheren Quelle wissen will, dass Britney an ihrem Geburtstagsabend Exmann Kevin Federline angerufen hat - um ihn zu beknien, den Abend mit ihr zu verbringen. K-Fed habe abgelehnt, weil sich schließlich einer um die Kinder kümmern müsse. Seiner Meinung nach sei Britney betrunken gewesen.

Und auch beruflich kommt die Sängerin immer mehr ins Taumeln: Zum Videodreh für ihre neue Single "Pieces of me" erschien Miss Spears geschlagene zwölf Stunden zu spät. Eigentlich wollte sie ja gar nicht kommen, aber als die "Gimme-More"-Sängerin hörte, dass dann Samantha Jade, ein Nachwuchsstar ihrer Plattenfirma "Jive", an ihrer Stelle ein Video drehen dürfe, siegte die Konkurrenzkämpferin in ihr und sie machte sich doch noch auf den Weg.