Britney Spears
© Getty Britney Spears

Britney Spears Lange Finger

Britney Spears brauchte auf einer kalifornischen Tankstelle dringend Feuer - so dringend, dass sie das nötige Kleingeld dafür vergaß

Da brauchte wohl jemand dringend Feuer: Zumindest ließ Britney Spears in einem Tankstellen-Laden ein Feuerzeug mitgehen - nicht ganz ungestraft. Als sie samt dem Objekt ihrer Begierde aus dem Laden ging, machte ein Paparazzi sie auf ihre Missetat aufmerksam. Darauf hielt sie das blaue Feuerzeug hoch und sagte sarkastisch: "Ich habe etwas gestohlen. Oh, ich bin ein schlechter Mensch."

Trotz dieser Bemerkung reagiert der Ladenbesitzer Jatinder Knaur gelassen und will kein großes Aufheben um die Sache machen: "Ich weiß sie kann es sich durchaus leisten, das Feuerzeug zu bezahlen - aber ich habe nicht die Absicht, einen Polizeibericht auszufüllen", so der großzügige Mann. "Obwohl es natürlich nicht ok war, dass sie gestohlen hat. Ich hoffe, sie wird das Richtige tun, wenn sie das nächste Mal vorbeikommt."

Bezahlen muss sie allerdings nichts mehr, denn die "Schulden" sind bereits beglichen worden. Nach Angaben des "US Magazine" kam ein Paparazzi am Tag darauf in den Laden und bezahlte für Britney. Erst zögerte Knaur, das Geld anzunehmen, dann überzeugte ihn das Argument des Fotografen: Er müsse das einfach für Britney tun. Wenn diese das bloß mal zu schätzen weiß...

Schon am Wochenende ihres 26. Geburtstags soll sie sich bei der schwedischen Designerin Katja Berglund mit vier Mänteln aus ihrer neuen Kollektion selbst beschenkt haben - unentgeltlich, versteht sich.