Britney Spears Kein Showgeschäft für Söhne

Britney Spears möchte ihre Söhne vom Show-Business fernhalten - auch wenn sie sie dafür einschließen muss

Britney Spears hat anscheinend aus den Fehlern gelernt, die ihre Eltern gemacht haben. Die Sängerin erklärte jetzt in einem Interview, sie wolle auf jeden Fall vermeiden, dass ihre Söhne Sean Preston und Jayden James mit dem Show-Business in Berührung kommen.

Der "Cosmopolitan" sagte Britney: "Wenn meine Söhne mir sagen würden, dass sie auch ins Showgeschäft wollen, dann müsste ich sie in ihren Zimmern einsperren, bis sie 30 sind."

Britney selbst stand schon als kleines Mädchen für Disney vor der Kamera. Mit 17 hatte sie bereits ihren ersten Nr.1-Hit. Den frühen Ruhm konnte Britney nicht verkraften, stürzte psychisch ab, wurde mit 26 Jahren entmündigt und verlor das Sorgerecht für ihre beiden Söhne.

Ihren Kindern möchte die Musikerin ein ähnliches Drama ersparen. "Wenn sie erwachsen sind, ist es ihnen überlassen. Aber bis dahin wird es nicht in Frage kommen".

Stattdessen vergnügen sich die Kleinen nun auf andere Weise. "Alles ist viel ruhiger jetzt. Ich verbringe viel Zeit mit meinen Kindern. Sie haben gerade einen Karate Kurs angefangen. Das ist wirklich süß!"

rbr