Britney Spears
© Getty Britney Spears

Britney Spears Heilige Jungfrau Maria!

Der Sorgerechtsstreit um die Kinder mit Kevin Federline geht in die nächste Runde - diesmal allerdings ohne Britney Spears. Die bekommt dafür ein interessantes Rollenangebot...

Angesichts der sich zuspitzenden Situation in allen Lebenslagen sollte Britney Spears langsam Angst bekommen? Tut sie auch - angeblich sogar so große, dass sie sich laut Berichten des US-Magazins "People" nicht mehr aus dem Haus traut. Wie ein Freund der 26-Jährigen in einer E-Mail verriet, sei Brit "krank, sowohl körperlich als auch aufgrund von Angszuständen". Die täglichen Massenaufläufe vor ihrem Haus seien "einfach zuviel für sie".

Das soll auch der Grund dafür sein, warum sie zu einer gerichtlich angeordneten Anhörung Mittwochmorgen gar nicht erst erschienen war. Oder lag es womöglich doch eher daran, dass sie dazu aufgefordert worden war, unter Eid Aussagen zu ihrem Lebenswandel zu machen? Kevin Federlines Anwalt drohte angesichts des Nichterscheinens der Sängerin bereits mit gerichtlichen Konsequenzen und auch ansonsten sollte es Ex-Ehemann Kevin Federline mittlerweile ein Leichtes sein, sein Anliegen durchzusetzen: Nachdem er im Herbst bereits das vorläufige Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Preston, 2, und Jayden, 1, erhalten hatte, strebt er an, es dauerhaft zu behalten.

Zuletzt wurden wieder Klagen laut, Brit würde ihre Kinder nicht gut behandeln. Umso verwunderlicher scheint es da, dass laut dem "US Magazin" derzeit über einen Filmauftritt von Brit als Jungfrau Maria diskutiert wird. Der französische Philippe Rebboah ist guter Dinge: "Ich dachte, es wäre eine brilliante Idee - höchstens ein bisschen ironisch." Nur ein wenig.