Britney Spears

Manege frei für Britney

Mit einem fulminanten Auftritt hat Britney Spears ihre "Circus"-Tournee in New Orleans begonnen

Sie hat es geschafft: Gestern Abend (03. März) läutete Popsternchen in ihre mit Spannung erwartete "Circus"-Tour ein und überzeugte mit einem spektakulären Bühnencomeback rund 19.000 Fans in der beinahe ausverkauften "New Orleans Arena".

Britney Spears

Die (un)zensierte Wahrheit

Es wird getanzt, gedreht und geschwitzt.
Schon Brooke Hogan konnte mit ihren Qualitäten an der Gogo-Stange überzeugen.
Die Laufmasche der Pop-Industrie: Britney's Zensur wird sie leider nicht besser darstehen lassen, als sie wirklich ist.
Immer hochkonzentriert: Fotos wie aus 1001 Nacht.

22

Wie "Yahoo" berichtet, heizten die "Pussycat Dolls" als Vorgruppe den wartenden Fans ein, bis dann endlich Britney in einer Art Käfig von der Decke schwebte und sowohl ihre neue Single "" als auch ältere Hits wie "Gimme more", "Toxic" oder ihren ersten Erfolgssong "Baby One More Time" anstimmte. Neben einer explosiven Tanzchoreographie und gewagten Glitzeroutfits überzeugte Britney mit Kampfkunst- und Akrobatikelementen, Höhepunkt war der angekündigte Magier, der die Sängerin, in Zirkusmanier in zwei Teile zersägte.

Einziger Wermutstropfen: Laut "Perezhilton" soll die Sängerin den ganzen Abend über Playback gesungen haben, um sich so besser auf ihre aufwendige Tanzshow konzentrieren zu können. Den jubelnden Fans war dies egal, ihnen hat Britney in New Orleans bewiesen, dass sie nicht nur wieder in die Charts sondern auch auf die Bühne gehört und somit ihr Comeback endgültig besiegelt.

Die deutschen Fans werden sich noch etwas gedulden müssen: Britneys "Circus"-Tournee wird zwar insgesamt 44 Auftritte beinhalten, leider aber bis jetzt nur in den USA, Kanada und Großbritannien.

lha

Star-News der Woche