Duffy
© Getty Images Duffy

Brit Awards 2009 - Duffy Drei Mal abgeräumt

Soulsängerin Duffy ist die große Gewinnerin der "Brit Awards". Sie durfte den britischen Musikpreis in drei Kategorien entgegennehmen

Es war ihr Abend: Die walisische Sängerin Duffy hat bei den "Brit Awards" in London richtig abgeräumt. Ausgezeichnet wurde sie als Newcomerin und beste Solokünstlerin, ihr Debütalbum "Rockferry" gewann den Titel "Bestes Album", rund viereinhalb Millonen Mal wurde es verkauft. Die 24-Jährige konnte ihr Glück kaum fassen und hatte bei ihrer Dankesrede Tränen in den Augen:"Ich kann Euch nicht sagen, was das nach fünf Jahren bedeutet - vielen Dank!"

In der Kategorie "Beste Künstlerin International" konnte sich Katy Perry gegen Sängerinnen wie Pink oder Beyoncé Knowles durchsetzen. Zur Überraschung aller ging die Band "Coldplay" um Sänger Chris Martin leer aus, obwohl die Pop-Rocker vier Mal nominiert waren. Die "Pet Shop Boys" erhielten einen Sonderpreis für herausragende Leistungen. Durchaus zufrieden konnte auch die US-Band "Kings of Leon" sein, sie wurden gleich doppelt geehrt und sahnten die Preise für "Beste Band International" und den Albumspreis "Bestes Album International" für "Only By The Night".

jan