Bristol Palin Mit Baby, ohne Verlobten

Ihre Hochzeit wurde im US-Wahlkampf groß angkündigt: Doch zwei Monate nach der Geburt ihres Sohnes haben Bristol Palin und Levi Johnston sich nun getrennt

Die Schwangerschaft von Bristol Palin hatte während des US-Wahlkampfs für reichlich Wirbel gesorgt. Schließlich gilt ihre Mutter Sarah Palin, die damals als Vizepräsidentschaftskandidatin des Republikaners John McCain angetreten war, als eiserne Verfechterin der sexuellen Abstinenz vor der Ehe.

Nun steht die 18-Jährige, die vor rund zwei Monaten einen gesunden Jungen namens Tripp zur Welt gebracht hat, erneut in den Schlagzeilen: Sie und ihr Verlobter Levi Johnston haben ihre Verlobung gelöst. Die Trennung sei im gegenseitigen Einverständnis und bereits vor einiger Zeit geschehen, zitiert "people.com" den 19-Jährigen.

So schnell sich die Entlobung rumsprach, verbreiteten sich auch wilde Spekulationen im Internet: Sarah Palin sei angeblich froh, ihren zukünftigen Schwiegersohn endlich los zu sein. Und ihre Tochter wolle zudem das alleinige Sorgerecht beantragen, um dem Vater das Kind zu entziehen. Alles gelogen - betonen beide Seiten. "Leider hat meine Familie viele Leute gesehen, die Dinge sagen und tun, um Geld mit dem Namen Palin zu machen. Manchmal verschleiert Gier gutes Urteilsvermögen und die Wahrheit", ließ Bristol Palin über eine Sprecherin ihrer Mutter mitteilen.

jgl