Bradley Cooper: Matt und Scott Katzbach, Bradley Cooper
© Getty Images, instagram.com/katztwins Matt und Scott Katzbach, Bradley Cooper

Bradley Cooper Hat der Hollywood-Hottie etwa zwei heimliche Brüder?

Diese US-Zwillinge sehen dem Hollywood-Star zum Verwechseln ähnlich

Uhlala, diese zwei Männer haben bei der Verteilung ihrer Gene aber gleich doppelt Glück gehabt: Matt und Scott Katzbach, 27, bringen die Frauen in den USA gerade zum Hyperventilieren, denn die Zwillinge sehen "Hangover"-Hottie Bradley Cooper, 41, zum Verwechseln ähnlich!

Sie sind nicht verwandt!

Ihr Aussehen hat die Cooper-Lookalikes mittlerweile zu kleinen Stars gemacht - dabei sind sie mit dem Schauspieler keineswegs verwandt.

Trotzdem würden sie täglich von Selfie-Jägern und Paparazzi belagert, klagen die beiden Männer in einem Interview mit "Page Six". Denn: Ziemlich häufig würden sie tatsächlich für das Hollywood-Original gehalten. Da wird der Einkauf im Supermarkt oder der Besuch im Kino schnell zum Spießrutenlauf.

Überall lauern Fotografen

"Es fing im Teenager-Alter an und passiert jeden Tag zwischen zwei und fünf Mal. Es ist egal, wo ich bin. Überall lauern mir auch Paparazzi auf", so Matt Katzbach gegenüber "Page Six".

Die Katzbach-Zwillinge spielen mit ihrem Aussehen

Doch ganz unschuldig sind die Männer nicht an ihrer Situation, denn sie spielen auch ganz gerne mit ihrem Aussehen: Auf ihrem Instagram-Profil nennen sich die beiden beispielsweise "Cradley Boopers".

In Bangkok, wo der Kinofilm "Hangover 2" gedreht wurde, besuchte Matt die Sky Bar - die Bar, die auch im Film zu sehen ist. Dort begrüßte man ihn gleich mit: "Oh, Mister Cooper, wie schön Sie zu sehen. Kommen sie rein!", erzählt der Zwilling im Interview. "Damals war das super surreal und ich verstand nicht, warum alle plötzlich Fotos von mir machten." Einladungen oder Eintritte in angesagte Clubs seien ein weiterer Vorteil, wenn man der Doppelgänger eines Hollywood-Stars sei, gibt Matt zu.

Bradley Cooper konnten die Männer ihr Leid bislang nicht klagen: Den Schauspieler haben die zwei noch nicht getroffen.

Doch Matt ist sich jetzt schon sicher: Ein Leben als Promi wäre einfach nichts für ihn: "Ich würde ein anonymes Leben ohne Rampenlicht vorziehen."