Angelina Jolie und Brad Pitt
© Getty Angelina Jolie und Brad Pitt

Brad Pitt Pack die Badehose ein

Zieht Brad Pitt demnächst nach Berlin? Gerüchten zufolge interessiert sich der Hollywood-Star bereits für ein Grundstück auf einer Wannsee-Insel

Die perfekte Idylle. Ein Fischreiher stakst

auf der Suche nach Beute durchs Schilf, Schwäne gleiten übers Wasser. Den majestätischen Tieren verdankt die Insel - nördlich des Strandbads Wannsee in der Havel gelegen - ihren Namen: Schwanenwerder. Auf einer Fläche von gerade mal 20 Hektar leben hier, verborgen hinter hohen Mauern und blickdichten Hecken, die Reichsten der Reichen. Diesem elitären Club könnte bald ein weiteres Mitglied angehören: Es kursieren Gerüchte, dass Brad Pitt sich dort ein Grundstück gesichert haben soll.

Fakt ist, dass das renommierte Berliner Architekturbüro Graft am Wannsee eine ­futuristisch anmutende Villa mit Pool bauen lässt. Zu ihrem eventuellen Bauherrn wollten sich die drei Architekten nicht äußern.­ Eine Mitarbeiterin ließ durchblicken, dass sie sich eine Verbindung zwischen dem Bauvorhaben und dem Holly­wood-Star keinesfalls vorstellen könne... Brad Pitt jedenfalls scheint an Berlin gerade sehr interessiert zu sein. Erst vor vier Wochen besuchte er die "drei Grafts" Lars Krückeberg, Thomas Wil­lemeit und Wolfram Putz in der Hauptstadt. Im Restaurant "Bandol sur Mer" in der ­Torstraße traf man sich zum Gespräch. Bei dem kreativen Trio, das für ihn schon Projekte in den USA betreute, fühlt der 43-Jährige sich bestens aufgehoben. "Am Anfang haben wir Projekte für ihn, später dann mit ihm entwickelt", beschreibt Architekt ­Krückeberg dem Branchen-Onlinedienst baunetz.de die enge Zusammenarbeit.

Angelina Jolie und Brad Pitt
© GettyBald Berliner? Angelina Jolie und Brad Pitt, die Weltenbummler mit Familiensinn

Wie die Berliner das Vertrauen des Weltstars überhaupt gewonnen haben? Mit En­gagement - und einer charmanten Prise Frechheit. So überzeugten sie Pitt vor einigen Jahren, ein Haus, das er eigentlich ab­reißen lassen wollte, nach ihren Ideen umzubauen. Krückeberg: "Ich habe zu ihm ge­sagt: 'Du brauchst einen Ort, an dem du denken und arbeiten kannst, an dem wir zusammen­arbeiten können'." Prompt willigte Pitt ein. Diese Connection ist mittlerweile auch ein Trumpf im Kampf um interessante Baupro­jekte, wie Thomas Willemeit gegen­über baunetz.de gerne zugibt: "Natürlich nutzt diese Freundschaft, wir sind uns dessen­ bewusst."

Daher würden die Architekten sicherlich alles daransetzen, den berühmten Bauherrn glücklich zu machen. Für das Grundstück auf Schwanenwerder wurde bereits ein Landschaftsgärtner-Team beauftragt, das die wild bewachsene Fläche in eine grüne Oase verwandeln soll. Auch ein Anleger samt geräumigem Bootshaus soll entstehen. Es wäre der ideale Ort für die Weltenbummler Brad Pitt und Angelina Jolie, 32, um sich mit Maddox, Zahara, Pax und Shiloh zu erholen. Und Ruhe dürfte gerade Angelina nach der jüngsten Aufregung dringend nötig haben. Ein heftiger Streit soll das Vorzeigepaar ­erschüttert haben, heißt es im Umfeld. Der Grund: Brads klammheimliches Treffen mit seiner Ex-Ehefrau Jennifer Aniston. Da ist es eine schöne Ablenkung für Brad Pitt, sich intensiv mit seinem Lieb­lings­hobby ­Architektur zu beschäftigen.

Nicht nur in Berlin, sondern auch in Frankreich soll er sich - diesmal mit der ganzen Familie - vergangenes Wochenende ein Schloss in der Nähe des Dorfes Mar­thon in der Region ­Charente ­angesehen ­haben. Das von der ­Öffentlichkeit streng ­abgeschottete ­Anwesen würde seine bereits bestehende ­Häuser-Sammlung ­perfekt ­ergänzen. Auch auf Schwanenwerder würde den illustren Neuzugang kaum jemand zu sehen ­bekommen: Es führt nur eine schmale Brücke auf die Insel, die durch eine eigene Polizeistation ­ge­schützt wird. Entlang der Insel­straße leben fast nur Privatpersonen, darunter bis vor einigen Jahren die Verleger­witwe Friede Springer.

So licht Schwanenwerder heute wirkt, so düster ist seine Vergangenheit. Joseph Goebbels, Propaganda­minister im Dritten Reich, wohnte in der ­Inselstraße Nr. 10, Hitlers Generalbauin­s­pektor ­Albert Speer ließ sich ­einige Grundstücke weiter einen Bunker unters Haus ­graben. 1942 spielte sich auf der Insel eines der dramatischsten Kapitel des Widerstands ab: Als Angler ­getarnt, versuchte der Inge­nieur Hans ­Heinrich Kummerow unter der Brücke eine Spreng­ladung anzubringen, die Goebbels treffen sollte. Doch Kummerow wurde ­enttarnt und später hingerichtet. Falls der vielseitig ­interessierte Brad Pitt also demnächst nach Filmstoff mit historischem Tiefgang suchen sollte, könnte er sich auf Schwanenwerder inspirieren lassen. Der Drehort läge dann immerhin direkt vor seiner Haustür.