Brad Pitt Motorradunfall überstanden

Auf der Flucht vor Fotografen stürzte Brad Pitt mit seinem Motorrad. Das musste dann vom Abschleppwagen nach Hause gebracht werden

Das ist nochmal gutgegangen: Als Brad Pitt am vergangenen Wochenende in Los Angeles mit seinem Motorrad unterwegs war, kam es zu einem Unfall. Glücklicherweise verletzte sich der 45-Jährige nicht und kam mit einem Schrecken davon.

Wie die Internetseite "tmz.com" berichtet, waren Paparazzi nicht ganz unschuldig an dem Sturz des Schauspielers. Sie verfolgten Brad und als dieser sich an einer roten Ampel zwischen den wartenden Autos davonmachen wollte, schrammte er mit seinem Lenker einen der Wagen, verlor das Gleichgewicht und stürzte. Der Hollywood-Star konnte sofort wieder aufstehen, doch sein gutes Stück musste leider per Abschleppwagen nach Hause transportiert werden.

Wie die Internetseite berichtet, war Brad nach dem Unfall sehr aufgebracht und soll den Fotografen zur Rede gestellt haben. Der wies allerdings alle Anschuldigungen von sich, half aber mit, das Motorrad auf den Abschleppwagen zu heben.

Der Lebensgefährte von Angelina Jolie ist mit seinem Motorradunfall in guter Gesellschaft. Auch George Clooney ist schon mehrmals mit seiner Maschine gestürzt. Im vergangenen Jahr zog er sich dabei sogar einen Rippenbruch und zahlreiche Abschürfungen zu. Da hatte Brad Pitt mehr Glück im Unglück.

rbr