Brad Pitt
© Getty Images Brad Pitt

Brad Pitt Männerausflug zur Filmpremiere

Brad Pitt erschien mit seinen Söhnen Maddox und Pax bei einer Filmpremiere. Doch nicht nur das sorgte für Gesprächsstoff, auch Brads Premierenoutfit fiel auf

Das ist der große Vorteil, wenn man einen Hollywood-Star als Vater hat: Man darf einen coolen Kinofilm schon lange vor seinen Schulfreunden sehen. In diesen Genuss kamen Maddox und Pax, die ältesten Söhne von Brad Pitt und Angelina Jolie, als ihr Papa sie Anfang der Woche mit zur Premiere seines neuen Filmes "Megamind" nahm. Ungewöhnlich lässig gekleidet für einen Roter-Teppich-Auftritt betrat der 46-Jährige das "AMC Lincoln Square Theater" in New York, Hand in Hand mit seinen beiden kleinen Männern - Maddox rechts, Pax links.

Freudig überrascht vom Anblick des wohl berühmtesten Adoptivpapas mit seinen Sprösslingen, konnten die meisten vielleicht über das merkwürdige Premierenoutfit von Brad Pitt hinwegsehen. Der komplett schwarze Aufzug, bestehend aus Leder-Stiefeln, Jeans, T-Shirt, Parka, Wollmütze und Handschuhen sah eher nach Parkbesuch als nach Promi-Veranstaltung aus. Zudem wirkte der so Kamera erprobte Brad beim Fototermin etwas unbeholfen, nahm nicht einmal seine Hände aus den Hosentaschen und setzte ein geradezu linkisches Grinsen auf. Neben seiner Kollegin Tina Fey - vorschriftsmäßig in Kleidchen und Pumps - wirkte der Schauspieler fast schon fehl am Platz.

Aber vielleicht übt Brad Pitt ja auch nur für seine allerneuste Filmrolle. Nach einigen sehr ernsten Rollen, wird er nämlich endlich wieder in einer Komödie zu sehen sein. In "Cogan's Train" soll Brad einen knallharten Ermittler namens Jackie Cogan spielen, der den Überfall ein hochdotiertes Pokerturnier untersucht und plötzlich ins Visier eines Auftragskillers gerät. Sicherlich ein Film, bei dessen Premiere Maddox und Pax zuhause bleiben müssen. Dafür darf dann vielleicht Mama Angelina Jolie wieder mit auf den roten Teppich.

rbr