Brad Pitt
© Getty Brad Pitt

Brad Pitt Ein Haufen Ärger

Was ist da los in Hollywood? Gutmensch Brad Pitt droht plötzlich eine Schadensersatzklage

Nanu? Universal und Brad Pitt steht Ärger ins Haus. Pitt sollte an der Seite von Edward Norton eine Hauptrolle in "State Of Play" übernehmen, und eigentlich hatte die Produktion am 15. November 2007 beginnen sollen. Doch es gab massive Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Hollywood-Star und Regisseur Kevin McDonald.

Während Pitt nach seiner Zusage für "State Of Play" diverse andere Filme gedreht hatte, wurde das Drehbuch, eine Kinoadaption der gleichnamigen britischen Serie, offenbar ohne seine Zustimmung umgeschrieben.

Pitt bestand darauf, dass die Änderungen zurückgenommen werden sollten, blieb auch nach diversen Gesprächen erfolglos und stieg am Ende aus. Universal droht nun mit einer Schadensersatzklage, falls Pitts Part nicht rechtzeitig neu besetzt werden kann. Vorsicht, Brad, das kann empfindlich teuer werden.