Brad Pitt

Daddy Cool

In der Rolle als Vollzeitvater fühlt sich Brad Pitt pudelwohl. Bald könnte es sogar noch turbulenter für ihn werden: Gerüchte besagen, dass Angelina Jolie ein weiteres Kind erwartet

Brad Pitt, Maddox Jolie-Pitt

Brad Pitt, Maddox Jolie-Pitt

Es geht alles ganz schnell:

Gerade noch spazieren Pax, Maddox und Zahara friedlich neben Brad Pitt am Ufer eines Kanals. Die Truppe ist bester Laune, Dad Brad übt mit den Kleinen unter lautem Gelächter und mit wilden Gesten ein paar italienische Worte ein. Doch kaum wird er von einem Passanten abgelenkt, der um ein Autogramm bittet, beginnt hinter seinem Rücken eine wüste Szene: Maddox schubst Pax, der stolpert in Richtung Wasser - und hält sich im letzten Moment an Zaharas Jacke fest.

Angelina Jolie + Brad Pitt

Familienausflug nach Europa

Wer stürzt sich denn hier so todesmutig in die Straßen von Venedig?
Mit so einer Hauptdarstellerin kann der Film nur ein Erfolg werden.
Wem winkt Angelina jolie denn da so euphorisch zu?
Der kleine Pax ist der heimliche Beobachter vom Balkon, der sogleich fest umarmt wird.

9

Brad Pitt mit seinen Prinzessinnen Shiloh und Zahara beim Shoppen in Washington.

Brad Pitt mit seinen Prinzessinnen Shiloh und Zahara beim Shoppen in Washington.

Als Brad Pitt sich umdreht, sind seine Jungs in die schönste Rangelei verwickelt, Zahara steht schluchzend daneben. Was macht der stresserprobte Sechsfach-Vater - dazwischengehen, die zwei ausschimpfen? Nein, er hockt sich, wie Passanten beobachten, vor Pax und Maddox hin, nimmt ihre Hände, legt sie mit Nachdruck ineinander. Zahara streicht er tröstend über die Wange. Dann setzt sich das Quartett in Richtung der Familien-Lieblingseisdiele "Gelateria Lo Squero" in Bewegung. Friede wiederhergestellt, der Tag ist gerettet. Erst einmal.

Bei seinen Kindern, das wird in solchen Momenten deutlich, hat Brad Pitt den Bogen tatsächlich raus: Er schlichtet Streitigkeiten mit geradezu biblischer Ruhe; zieht die Kids, wie es aus seinem Umfeld heißt, schneller an als jede Nanny und meistert sogar das lästige Windelnwechseln bravourös. Zudem ist Dad Brad stets zur Stelle - vor allem dann, wenn es für seine Lieblinge unangenehm werden könnte. So arrangiert eine der drei Assistentinnen der Familie zwar alle Arzttermine, zu den Besuchen selbst kommt der 46-Jährige jedoch stets mit. Im Händchenhalten und Tränentrocknen ist Brad Pitt sogar versierter als Mama Angelina Jolie, die weit schneller ungeduldig wird.

Seine vorübergehende Daddy-Vollzeitrolle genießt der Schauspieler in vollen Zügen. "Ich möchte kein Vater sein, der ständig weg ist", sagte er schon vor einiger Zeit zu Gala. Und weil Partnerin Angelina Jolie im Moment den Job der Verdienerin innehat, liegt die Verantwortung für Alltag und Erziehung eben bei Brad Pitt. Diesen Auftrag nimmt er ernst: Wie Gala erfuhr, hat er für seine Kids Regeln aufgestellt, an die sie sich unbedingt halten müssen. So kann der sonst so smarte Star durchaus unwirsch werden, wenn sie vergessen, "Bitte" und "Danke" zu sagen oder unhöflich zu den Angestellten sind. Strecken die Kids hingegen den allgegenwärtigen Fotografen ab und zu die Zunge heraus, drückt er gern ein Auge zu. Die Paparazzi nerven schließlich auch ihn.

In Venedig hat Brad Pitt sich für seine Sprösslinge zudem ein ausgeklügeltes Belohnungssystem ausgedacht, das ihm gleichfalls Spaß bringt: Wer tagsüber keinen Krawall macht und abends ohne Murren hilft, das riesige Spielzimmer im "Palazzo Mocenigo" aufzuräumen, darf sich auf einen exklusiven "Daddy Adventure & Surprise"-Trip freuen. So gondelte er jüngst mit Pax eine Stunde lang durch die Kanäle der Lagunenstadt; Zahara durfte mit ihm am Set von "The Tourist" Johnny Depp treffen. Daddy perfekt, scheint es. Nicht ganz: Beim Zubereiten der diversen Lieblingsgerichte der Kids schwächelt Brad Pitt und verlässt sich - genau wie übrigens Angelina Jolie - stets auf die Künste der Familien-Köchin.

Ein Mammut-Job, den Brad Pitt da übernommen hat, sicher. Aber ganz allein muss er ihn nicht wuppen. Gerade trafen seine Eltern William und Jane Pitt zur Unterstützung aus Missouri ein. Vor allem auf Knox und Vivienne hätten sich Oma und Opa unglaublich gefreut, heißt es, weil sie die Zwillinge noch nicht so häufig gesehen haben. Während die stolzen Großeltern die beiden im Miet-Palazzo ausgiebig bespielten, nutzte Brad Pitt die Gelegenheit für einen seiner seltenen Single-Ausflüge. Er reiste ins norditalienische Sega di Cavaion bei Verona und bestellte dort beim Luxus-Lieferanten Antolini Luigi Marmor für das Familienschloss in Frankreich, gönnte sich danach einen Cappuccino in einem Straßencafé. Ganz relaxt. Auszeiten wie diese sind für ihn mittlerweile rar. Immerhin: Quentin Tarantino trifft er in Europa ab und zu auf ein paar Bier oder eine Flasche Wein. Ansonsten gehören ausgedehnte Männerabende im Moment der Vergangenheit an. So hat er sich bei seinem guten Freund, dem Star-Architekten Frank Gehry, schon monatelang nicht mehr gemeldet, wie eine Mitarbeiterin Gehrys Gala verriet.

Brad Pitt trägt seine müde Tochter Shiloh überall hin.

Brad Pitt trägt seine müde Tochter Shiloh überall hin.

Womöglich gibt es für Brad Pitt ja bald noch mehr zu tun: Wie das US-Magazin "Star" berichtet, soll Angelina Jolie im dritten Monat schwanger sein. Zwar dementierte ihre Sprecherin das Gerücht prompt - doch diesmal könnte tatsächlich etwas dran sein. Set-Mitarbeiter beobachteten, dass die 34-Jährige in den vergangenen Tagen in jeder noch so kurzen Pause sofort einen Stuhl verlangte, um sich einen Moment auszuruhen. Zudem ließ sie sich für eine Filmszene Traubensaft reichen, während ihr Drehpartner Johnny Depp genüsslich ein Glas Rotwein leerte. Den besten Hinweis lieferte jedoch "The Tourist"-Kostümdesignerin Colleen Atwood. Sie geriet vorige Woche heftig mit der Schauspielerin aneinander, weil diese ihre knapp sitzenden Kostüme unbedingt etwas weiter geschneidert haben wollte. Das Problem: Die Rolle der Elise sieht hautenge Outfits vor. "Angelina will unbedingt vermeiden, dass am Set über ihren wachsenden Bauch getratscht wird", sagte ein angeblicher Insider dem "Star".

Falls es wirklich stimmen sollte, dass Kind Nummer sieben unterwegs ist, wird sich Angelinas zweiter großer Wunsch wohl nicht so bald erfüllen - ein neues Kinoprojekt mit Brad Pitt: "Ich liebe es, mit ihm zusammenzuarbeiten. Er ist meine erste Wahl als Drehpartner", schwärmte sie gerade im US-Magazin "Entertainment Weekly". Schließlich würde Brad Pitt im Fall einer Schwangerschaft in einer ganz anderen Rolle gebraucht - als Super-Nanny. Und darin ist er ja fast perfekt.

Martina Ochs, Frank Siering

Star-News der Woche

Gala entdecken