Boy George
© WireImage.com Boy George

Boy George Alle Mann in Deckung!

Bei einem Auftritt in London fühlte sich Sänger Boy George von einer Dame aus dem Publikum offenbar so gestört, dass er sie mit einem Getränk übergossen haben soll

Dass Stars ab und zu von ihren Fans angegriffen werden, ist keine Seltenheit. Boy George drehte den Spieß bei einem Auftritt zur Unterstützung der Meningitis-Stiftung in London nun um und attackierte eine Dame aus dem Publikum. Der "Culture Club"-Sänger war offenbar verärgert, weil diese nicht aufhören wollte zu reden.

Wie die "Sun" berichtet, habe er die Frau von der Bühne aus mit folgenden Worten angeschrien: "Warum hältst du verdammt noch mal nicht die Klappe!" Dann habe er sich ein Glas gegriffen und sie mit einem Getränk übergossen. Die in Tränen aufgelöste Frau und ein paar weitere empörte Fans sollen daraufhin den Club verlassen haben. Ein Augenzeuge sagte: "Er spielte nicht seine Hits und die Leute verloren das Interesse. Ein unerhörtes Fehlverhalten, schließlich haben die Menschen für die Unterstützung der Stiftung bezahlt".

Bleibt zu hoffen, dass Boy Georges Fans ihm diesen Wutanfall verzeihen und auch in Zukunft die Konzerte des Sängers besuchen. Erst kürzlich bestätigte der exzentrische Sänger eine Wiedervereinigung seiner 80er-Jahre-Band "Culture Club". Angeblich will die Band im nächsten Jahr mit Starproduzent Mark Ronson an einem neuen Album arbeiten.

"Culture Club" gelang 1982 mit der Single "Do you really want to hurt me" der Durchbruch. Bereits vier Jahre später trennte sich die Band, wenn auch nur inoffiziell. Im Jahr 2012 wollen sie anlässlich ihres 30-jährigen Jubiläums wieder gemeinsam auftreten.

kma