Blake Fielder-Civil Blake will ein neues Zuhause

Blake Fielder-Civil geht es nicht gut. Der Ehemann von Amy Winehouse leidet so sehr in seinem Gefängnis, dass ihn Selbstmordgedanken quälen. Seiner Meinung nach würde ihm eine Verlegung helfen

Ein bisschen Landluft wirkt ja oft Wunder. Darauf hofft augenscheinlich auch Blake Fielder-Civil.

Der skandalumwitterte Ehemann von Soulsängerin Amy Winehouse bittet um eine Gefängnis-Verlegung. Derzeit sitzt er seine 27 Monate dauernde Strafe wegen schwerer Körperverletzung und Irreführung der Justiz im Londoner "Pentonville"-Gefängnis ab. Dort geht es Blake aber gar nicht gut. Von einem Nervenzusammenbruch und sogar Selbstmordgedanken ist die Rede. Am vergangenen Wochenende habe der 26-Jährige Fotos seiner Frau zerrissen und dabei schluchzend "Warum ich?" geschrien.

Er fürchtet nun um seine Sicherheit und möchte in ein Gefängnis außerhalb der britischen Hauptstadt verlegt werden. Ob mit der neuen Umgebung auch die Lebensgeister zurückkehren, bleibt abzuwarten.

cqu