Beyoncé Knowles, Lindsay Lohan
© Getty Images Beyoncé Knowles, Lindsay Lohan

Beyoncé Knowles + Lindsay Lohan Zickenkrieg in Singapur

Da hatte sich Lindsay Lohan mit der Falschen angelegt: Bei einem Formel1-Event in Singapur hatte sie sich in der Garderobe von Beyoncé Knowles eingenistet - und die schmiss den Jungstar kurzerhand raus

Eigentlich hatte Lindsay Lohan allen Grund zur Freude: Als Moderatorin des Renn-Events "F1 Rocks" in Singapur hatte sie endlich mal wieder einen anständigen Job an Land gezogen. Und dafür wollte sie natürlich auch die größte und schönste Star-Garderobe haben - obwohl sich die eigentlich schon R'n'B-Queen Beyoncé Knowles gesichert hatte.

Und natürlich bestand Beyoné auf ihrer Reservierung: Als die 28-jährige Sängerin samt ihrer siebzigköpfigen Entourage in der Gardereobe auftauchte, ließ sie Lindsay kurzerhand von ihren Securitys rausschmeißen. Der Armen blieb nichts anderes übrig, als sich zu trollen - mit einer echten Diva wie Beyoncé Knowles legt man sich halt nicht an.

Aber auch die anderen Stars bei "F1 Rocks" mussten unter Beyoncé und ihren Allüren leiden: Bei 33 Grad Außentemperatur verbot sie den anderen Künstlern wie "No Doubt", den "Black Eyed Peas" und "N.E.R.D" ihre Klimaanlagen einzuschalten. Und damit nicht genug: Sie orderte außerdem ein Mini-Fitnessstudio, "Slim Fast" und mindestens vier beleuchtete Spiegel, die Garderobe hatte natürlich komplett in Weiß dekoriert zu sein. Für eine Beyoncé Knowles ist wohl nur das Beste gut genug - und Lindsay Lohan gehört offensichtlich nicht dazu.

pfl