Benicio del Toro
© Picture Alliance Benicio del Toro

Benicio del Toro Viva la Revolución

Benicio del Toro plaudert privat mit Hugo Chávez, dem Staatspräsidenten Venezuelas

Che-Guevara-Darsteller Benicio del Toro hat sich auf seiner Reise nach Venezuela in Caracas am Mittwoch (05. März) auf einen privaten Plausch mit dem sozialistischen Staatspräsidenten Hugo Chávez getroffen.

Nähere Details wollte del Toro laut "AP" nicht über das Gespräch preisgeben, ausser dass er "eine gute Zeit gehabt hätte" und der Präsident "nett" sei. Zuvor hatte der "Oscar"-Preisträger eine Filmvorführung seiner Che-Guevara-Biographie in einer ehemaligen Stierkampfarena besucht und dabei ordentlich Sitzfleisch bewiesen, immerhin hat das Mammutwerk um das Leben des südamerikanischen Revolutionärs eine Länge von viereinhalb Stunden.

Mit seinem Staatsbesuch in Venezuela war del Toro jedoch nicht der erste Schauspieler, vor ihm hatten sich schon Sean Penn oder Kevin Spacey auf den Weg zu dem sozialistischen Präsidenten Chávez gemacht.

Benicio del Toro reiste zusammen mit seinem mexikanischen Schauspieler-Kollegen Demian Bichir, der im Film Fidel Castro mimt, nach Caracas, wo er ganz Hollywood-like natürlich von weiblichen Fans umlagert wurde.

lha