Ben Affleck
© Wireimage.com Ben Affleck

Ben Affleck Warm durch den Winter

Gutmensch Ben Affleck sorgt dafür, dass in diesem Winter niemand frieren muss - und ging selbst mit gutem Beispiel voran

Während die meisten in den letzten Tagen vor Weihnachten die Einkaufsmeilen aufsuchen, um in einem Endspurt die noch fehlenden Geschenke aufzutreiben, besuchen Obdachlose aus ganz anderen Gründen die Geschäfte: Dort ist es warm und trocken.

Dass der Winter für die Straßenbewohner die schlimmste Zeit im Jahr ist, weiß auch Hollywoodstar Ben Affleck - obwohl er sicherlich zur ersten Kategorie von Ladenbesuchern zählt. Zusammen mit der "ABC"-Show "Good Morning America", dem Einzelhandel "Burlington Coat Factory" und der Non-Profit-Organisation "One Warm Coat" setzt er sich daher seit dem Nikolaustag dafür ein, dass sich Bedürftige in diesem Winter in einen warmen Mantel kuscheln können. Unter dem Namen "Warm Coats and Warm Hearts Drive" werden in allen Fillialen der "Burlington Coat Factory" Kleiderspenden entgegen genommen - genauso wie außerhalb der "Good Morning America"-Studios.

Ganz bequem zur guten Tat: Besucher und Zuschauer haben während der Ausstrahlung der Sendung die Möglichkeit, ihre Mäntel, dicke Sweatshirts, Jacketts, Handschuhe oder Hüte in bereitgestellte Behälter zu werfen. Willkommen ist nicht nur neue, sondern natürlich auch gebrauchte Kleidung - Hauptsache, sie hält warm. Ben Affleck ging mit gutem Beispiel voran, er spendete die ersten drei Stücke. Mit dabei: ein Mini-Mantel seines zweijährigen Töchterchens Violet: "In Boston habe ich bei einer städtischen Essensausgabe und einem Obdachlosenasysl gearbeitet", so Ben. "Ich weiß, wie wichtig es ist, einen Mantel anzuhaben - und Kinder wachsen so schnell aus ihren Sachen heraus.

Noch bis zum 31. Januar 2008 hat man die Chance, ein wenig dazu beizutragen, dass es die Straßenbewohner warm haben: Die kuschlige Kleidung wird unentgeldlich an Bedürftige verteilt.