Beatrice Arthur
© Getty Images Beatrice Arthur

Beatrice Arthur "Golden Girl" stirbt mit 86

"Golden Girls"-Darstellerin Bea Arthur starb am vergangenen Samstag (25. April) im Alter von 86 Jahren. Nach Estelle Getty ist sie bereits das zweite verstorbene Mitglied der erfolgreichen Sitcom

Am vergangenen Samstag (25. April) starb mit der Schauspielerin Beatrice Arthur das wohl bekannteste Gesicht der 80er-Jahre-Sitcom "Golden Girls". Wie der Onlinedienst "People.com" berichtet, habe Dan Watt, der Sprecher der Familie, mitgeteilt, dass die 86-Jährige friedlich im Kreis ihrer Familie in ihrem Haus in Los Angeles eingeschlafen sei. Er fügte hinzu, dass Beatrice Arthur bereits seit einiger Zeit ein Krebsleiden gehabt habe. Welcher Art der Krebs gewesen sei und ob er letztlich für den Tod verantwortlich war, spezifizierte Watt allerdings nicht.

Von 1985 bis 1992 feierte Beatrice mit der US-Sitcom "Golden Girls" weltweite Erfolge. In der Serie ging es um eine Wohngemeinschaft älterer Frauen in Miami. Gemeinsam mit Betty White und Rue McClanahan, sowie der im letzten Jahr verstorbenen Estelle Getty, die Bea Arthurs Mutter spielte, sorgten die vier stets für gute Laune beim Publikum.

Beatrice Arthur wurde am 13. Mai 1922 geboren. Zunächst hatte sie bereits eine lange Karriere als Bühnenschauspielerin hinter sich gebracht, bevor sie Anfang der 70er-Jahre mit der Serie "All In The Family" ins Fernsehenfach wechselte. Um ihre Serienfigur Maude Finley wurde schließlich eine eigene Serie entwickelt. Für Ihre Hauptrolle in "Maude" gewann sie 1977 dann sogar den Emmy-Fernsehpreis. "Ich war bereits 50, hatte so viel auf dem Broadway und außerhalb des Broadways gemacht", sagte Bea in einem "AP"-Interview aus dem vergangenen Jahr. "Dann sagten sie aber: 'Wer ist dieses Mädchen? Gebt ihr ihre eigene Serie.'"

Bekannt war die Schauspielerin vor allem für ihren Sarkasmus und trockenen Humor. Neben ihrer tiefen Stimme war ihre Größe von 1,77 Meter eines ihrer weiteren Markenzeichen. Von 1950 bis 1978 war sie mit dem Broadway-Schauspieler und späteren "Tony"-Preisträger Gene Saks verheiratet. Mit ihm hatte sie zwei Söhne.

dvo