Barack Obama
© Reuters Barack Obama

Barack Obama Endlich offene Worte

Barack Obama hat als erster US-Präsident öffentlich die gleichgeschlechtliche Ehe befürwortet. Stars wie Justin Timberlake, Eva Longoria und Neil Patrick Harris sind aus dem Häuschen vor Freude

Darauf haben zahlreiche Amerikaner schon lange sehnsüchtig gewartet: Barack Obama hat als erster US-Präsident öffentlich die gleichgeschlechtliche Ehe befürwortet. Der 50-Jährige sagte überraschend in einem TV-Interview mit "ABC News": "Ich finde, dass gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen sollten."

Die offenen Worte schlugen sofort große Wellen, sowohl in den amerikanischen Medien, als auch im Netz. Zahlreiche Prominente meldeten sich via Twitter zu Wort. "Barack Obama inspiriert mich mal wieder. Wahre Führungskraft ist, wenn man bereit ist, seine Macht zu riskieren, damit ALLE unsere Stimmen gehört werden können", schrieb Justin Timberlake an seine Fans.

Denn Barack Obamas Aussage kommt zu einem riskanten Zeitpunkt: Der amtierende Präsident befindet sich gerade im Wahlkampf und hatte sich bisher darum gedrückt, klare Aussagen zu diesem Thema zu machen. Im November stehen die Wahlen an, die konservative Lobby greift ihn nun stark auf diesem Feld an.

Zwar hat Barack Obama in seiner Amtszeit schon die von seinem Vorgänger George W. Bush befürwortete "Don't ask, don't tell"-Politik im Militär abgeschafft, trotzdem fehlte die eindeutige Positionierung. Für zahlreiche Menschen in Amerika kommt sein offenes Bekenntnis nun einem Befreiungsschlag gleich.

Die Moderatorin Ellen DeGeneres, die bereits mit ihrer Partnerin Portia de Rossi verheiratet ist, twitterte: "Danke Präsident Obama für Ihre wunderschönen und mutigen Worte. Ich bin überwältigt."

Auch Schauspieler wie Zach Braff, Alec Baldwin und Neil Patrick Harris bedankten sich bei Obama für seinen Einsatz. "Das ist ein unglaublicher Tag in der Geschichte der amerikanischen Bürgerrechte", schrieb außerdem der "Desperate Housewives"-Star Eva Longoria.

In Deutschland haben gleichgeschlechtliche Paare übrigens die Möglichkeit, eine offizielle Lebenspartnerschaft eintragen zu lassen.

sst