Barack Obama, Anna Wintour
© WireImage.com Barack Obama, Anna Wintour

Barack Obama + Anna Wintour Vogue-Chefin lädt zum Spenden-Dinner

US-Vogue-Chefin Anna Wintour hat bei einem Dinner in ihrem Haus Spenden für den Wahlkampf von Barack Obama gesammelt

Obwohl die nächste Wahl des US-Präsidenten noch zwei Jahre hin ist, werden in den USA schon jetzt eifrig Spenden gesammelt. Am Donnerstagabend (29. Juli) traf sich das A-Team amerikanischer Designer im schicken New Yorker West Village, wo Anna Wintour in ihrem Haus zum Dinner mit Barack Obama geladen hatte.

Obwohl das abendliche Treffen streng geheim war, sickerten doch einige Einzelheiten durch: Die "New York Post" berichtet, dass die rund 50 Gäste, die hauptsächlich aus der Modebranche stammten, an sechs Tischen saßen, an dem jeweils ein freier Platz für den Präsidenten reserviert war. Unter anderem waren Vera Wang, Calvin Klein, Donna Karan und Diane von Furstenberg zugegen, um mit dem Präsidenten zu plauschen. Andre Balazs, der Ex von Uma Thurman, schwärmte anschließend von einem "wundervollen und sehr vertrautem Abend": "Der Präsident hat sich viel Zeit genommen und sich an jeden Tisch gesetzt. Es war spektakulär. Er ist eindeutig auf dem richtigen Weg."

Gelohnt hat sich der Abend für Barack Obama auch in jedem Fall: Die "New York Post" geht davon aus, dass jeder der Gäste für diesen Abend 30.400 Dollar (umgerechnet rund 23.250 Euro) gezahlt hat. Das ist der Höchstbetrag, den US-Bürger während einer Wahlperiode spenden dürfen.

Bereits 2008 hatten sich die Fashion-Freunde getroffen, um die Demokraten zu unterstützen: Damals lud Calvin Klein 70 Gäste ein, die mit der damaligen First Lady in spe, Michelle Obama, dinieren durften.

jgl