Australia's Next Topmodel
© youtube Australia's Next Topmodel

Australia's Next Topmodel Falsche Gewinnerin gekürt

Peinlicher Fehler: In einer Live-Sendung wurde bei "Australia's Next Topmodel" die falsche Gewinnerin gekürt. Die musste kurz nach ihrer Dankesrede ihren Sieg abtreten

Sarah Murdoch wird von dem peinlichen Moment sicherlich bis in ihre Träume verfolgt. Die Moderatorin von "Australia's Next Topmodel" hatte in der Finalshow das verkehrte Ergebnis bekanntgegeben und aus Versehen die falsche Gewinnerin gekürt. Die hatte bereits ihre überschwängliche Dankesrede gehalten, als Sarah plötzlich stotterte: "Oh Gott, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll." Nicht die 19-jährige Kelsey Martinovich sondern ihre 18-jährige Konkurrentin Amanda Ware hatte die Show gewonnen. "Das ist verrückt. Es tut mir so leid", sagte die Moderatorin peinlich berührt unter den geschockten Blicken aus dem Publikum.

Die Verliererin nahm es locker oder täuschte zumindest gekonnt Gelassenheit vor: "Es war ein Fehler, das ist okay", sagte sie lächelnd und gratulierte der wahren Gewinnerin, die ihr plötzliches Glück gar nicht fassen konnte. Sie bekam ein Cover-Shooting, ein Preisgeld von rund 30.000 Euro, ein Auto und eine New-York-Reise. Kelsey erhielt zum Trost 14.000 Euro und ebenfalls einen Trip nach New York.

Schuld an dem Desaster war angeblich nicht Sarah Murdoch, sondern ein Missverständnis hinter den Kulissen. Von dort habe man der Moderatorin das falsche Ergebnis durchgegeben. Die australischen Medien bezeichneten den aufregenden TV-Abend als den peinlichsten Moment in der Fernsehgeschichte des Landes.

Ab Oktober begibt sich auch Heidi Klum hierzulande wieder auf große Modelsuche. Bleibt nur zu hoffen, dass ihre Show von einem solchen Patzer verschont bleibt.

rbr

Video

Sarah Murdoch (in schwarz) mit den drei Finalistinnen Kelsey Martinovich, Sophie Van Den Akker und Amanda Ware.
© WireImage.comSarah Murdoch (in schwarz) mit den drei Finalistinnen Kelsey Martinovich, Sophie Van Den Akker und Amanda Ware.