Ausgemustert - Nicole Kidman, Selena Gomez
© Getty Images Ausgemustert - Nicole Kidman, Selena Gomez

Ausgemusterte Stars Und raus bist Du ...

Erfolgreich, glücklich, unantastbar? Auch Nicole Kidman, George Clooney & Co. müssen plötzlich um ihre Jobs kämpfen – für sie steht schon Ersatz bereit

Sie ist eine klassische Schönheit

, groß, schlank, mit ebenmäßigen Gesichtszügen ... zu ebenmäßig, fanden offenbar die Verantwortlichen des Filmprojekts "Monte Carlo" und kippten Nicole Kidmans Engagement. Die optisch getunte 42-Jährige wird durch eine natürlich wirkende 17-Jährige ersetzt. Dabei hatte Nicole sich vermutlich gerade durch ihre mit Botox geglättete Stirn für künftige Leinwandauftritte empfehlen wollen. Hoffnungslos wirkt sie nun allerdings trotzdem nicht. Hollywoods Ritterschlag, den Oscar, hat sie längst eingeheimst. Und vor allem kann sie sich auf ihre größten Fans verlassen: Ehemann Keith Urban und Tochter Sunday Rose.

Nicole Kidman ist kein Einzelfall, sondern Teil eines Phänomens. Eine ganze Reihe von Hollywood-Top-Stars geraten zurzeit in Bedrängnis - aus ganz verschiedenen Gründen. Nummer eins, ganz klar: Junge, unverbrauchte Gesichter sind gefragt, denn "Teenager sind heute die wichtigste Zielgruppe", wie ein Studio-Manager Gala bestätigte. Die "Gossip Girls" Leighton Meester, 23, und Blake Lively, 22, setzen Fashion-Trends, Kristen Stewart, 19, und Robert Pattinson, 23, gelten als größtes Traumpaar seit Vivien Leigh und Clark Gable. Ihr muskulöser "Twilight"-Kollege Taylor Lautner, 18, wird zum Actionhelden aufgebaut und könnte demnächst Tom Cruise beerben. In "Northern Lights", einer Art "Top Gun 2.0", spielt der übrigens Taylors Vater ...

Gerade Cruise beweist jedoch: Nicht unbedingt die Zahl der Lebensjahre bereitet manchen Top-Stars Probleme. An einigen haben sich die Zuschauer irgendwie sattgesehen. Pop- und Werbe-Ikone Madonna kostete ihre Allgegenwart lukrative Verträge. Und Scarlett Johansson, selbst noch Jungstar, könnte sich bei ihrer Imagepflege verrechnet haben: Erst wurde ihr Sexappeal gefeiert, jetzt wird sie darauf reduziert und scheint für bestimmte attraktive Rollen unpassend.

Ob Midlife-Crisis oder Image-Falle, Fältchen oder glatte Stirn: Die meisten Stars der A-Liga, die sich unfreiwillig selbst im Weg stehen, wirken bisher gelassen. Sie setzen bei ihren Gegenstrategien auf ihre wichtigsten Qualitäten: Kreativität, Erfahrung und die Kunst, das Leben mit Fantasie in neue Bahnen zu lenken.

Julia Hanel, Ulrike Schröder

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 5