Ashton Kutcher
© Getty Ashton Kutcher

Ashton Kutcher Er weiß, was Frauen sollen

Ashton Kutcher ist Frauenexperte. Damit die Damenwelt davon auch profitieren kann, schrieb er sich die männliche Seele aus dem Leib und veröffentlicht weibliche Verhaltenstipps

In der aktuellen Ausgabe des "Harper's Bazaar" ist zu lesen, wovon Frau bisher nur träumen durfte: First Class-Verhaltenstipps aus der Feder eines Mannes, der sich mit der weiblichen Erfahrungswelt auskennt. Eine ganze Seite voll mit Tipps zum richtigen Outfit, Benehmen und natürlich Antworten auf Fragen à la "Wie komme ich am besten bei den Männern an?" Frauen aufgepasst: Jetzt schreibt Ashton Kutcher.

Schmuck und Parfüm sollten nach Ashtons Ansicht demnach nur dezent eingesetzt werden. Nichts erschreckt mehr, als wenn "Mann" sich von Duftschwaden oder Goldbehang erschlagen sieht. Auch sollte sich die Frau nach Ashton so kleiden, wie sie behandelt werden will. Frei nach der Formel Rocklänge = Konverstionslänge haben Frauen somit ihre Wirkung in der eigenen Hand, beziehungsweise im eigenen Schrank. Wichtig auch der Verhaltenscheck: Egoismus macht hässlich und negative Äußerungen lassen einen selbst schlecht darstehen.

Interessant übrigens Ashtons Ausführungen zum Thema 'Wohlfühlzone': Um als Frau so richtig unwiderstehlich zu sein, bitte immer genau das tun, was man eigentlich nicht tun will. Übertretungen der eigenen Wohlfühlzone bringen die eigene Ausstrahlung, frei nach Ashton, zum explodieren.

Ob es an der Dominanz weiblicher Schwingungen im Hause Moore-Kutcher liegt? Ashton Kutcher scheint seine Rolle als Frauenversteher jedenfalls festigen zu wollen. Das darf er demnächst übrigens auch im Fernsehen tun. Die Produktion einer Modelshow mit Tyra Banks hat bereits begonnen.

mlu