Ashton Kutcher

Er bleibt Stiefpapa

Auch wenn zwischen Ashton Kutcher und Demi Moore ein angespanntes Verhältnis herrscht, unterstützt er immer noch seine Stieftochter Rumer - zum Beispiel bei ihrem Konzert in Los Angeles

Ashton Kutcher

Über sieben Jahre lang war Ashton Kutcher der Mann an Demi Moores Seite und damit auch Stiefvater ihrer drei Töchter Rumer, 23, Scout, 20, und Talulah, 17. Eine Zeit, die offenbar für alle wichtig war. Denn auch wenn die beiden Schauspieler sich nun getrennt haben, unterstützt Ashton seine Zieh-Töchter so oft er kann.

Am Montag (5. März) besuchte er laut "people.com" zum Beispiel den "Sayers Club" in Los Angeles, denn dort hatte Rumer einen Auftritt als Sängerin. Die Tochter von Demi Moore und Bruce Willis sang in Begleitung einer kleinen Band vier Soul-Klassiker, darunter "Sitting on the dock of the bay" von Otis Redding.

Bruce Willis

Kuschelzeit mit Töchterchen

6. Juli 2016  Wie bezaubernd: Bruce Willis schmust mit seiner jüngsten Tochter. Emma Heming hält den Moment mit der Kamera fest.
April 2016  Rumer Willis teilt mit uns ein altes Familienbild. Zu sehen sind die Schwestern Rumer, Scout und Tallulah Willis mit ihrer Mutter Demi Moore bei einem Fotoshooting.
März 2016  So geht Patchwork: Bruce Willis und seine Frau Emma Heming planschen mit ihren Töchtern Mabel und Evelyn und Bruce Töchtern aus erster Ehe Rumer und Tallulah im Pool.
familie heming willis, emma heming, bruce willis, disneyworld

70

Rumer Willis verlässt mit einem Freund nach ihrem Konzert glücklich eine Bar in Los Angeles.

Rumer Willis verlässt nach ihrem Konzert mit einem Freund glücklich die Bar in Los Angeles.

Ashton soll sich sofort in die erste Reihe gestellt und Rumer kräftig angefeuert haben. "Er sah wie ein stolzer Vater aus", erzählte ein Beobachter der Promi-Website "usmagazine.com". Entspannt in T-Shirt, Karohemd und Strickjacke gekleidet applaudierte der 34-Jährige eifrig.

Auch beim restlichen Publikum kam Rumers Auftritt gut an, die aufstrebende Sängerin trug dabei ein langes weißes Sommerkleid und hatte sich eine Blume in die roten Haare gesteckt.

Nach dem letzten Lied sprach Rumer Willis kurz mit Freunden, bevor sie von Ashton lange in den Arm genommen wurde. "Es sah ganz danach aus, als würde sie befreundet bleiben, egal was geschieht", so der Beobachter.

Auch Demi Moore ist mittlerweile zurück nach Los Angeles gekehrt, wo sie nach ihrer Therapie endlich zur Ruhe kommen will. Ihr geht es zwar besser, doch für einen Abend im kalifornischen Nachtleben war es wohl noch zu früh, weshalb sie ihre Tochter vermutlich nicht vor Ort unterstützen konnte.

Schön, dass sie sich trotz allem noch auf Ashton Kutcher verlassen kann. Denn dass er und ihre Töchter auch weiterhin ein gutes Verhältnis haben, ist sicherlich auch in Demis Interesse.

sst

Star-News der Woche

Gala entdecken