Ashlee Simpson
© Getty Ashlee Simpson

Ashlee Simpson Blick ins Schlafzimmer

Joe Simpson weiß: Geld und Ruhm liegen oftmals in den eigenen vier Wänden. Sein Karriererat an Tochter Ashlee ist einleuchtend, denn auch eine eigene Realityshow kann Platten verkaufen

Ginge es nach Papa Simpson, der Deal wäre perfekt: Tochter Ashlee lässt sich nebst Bald-Gatten Pete Wentz beim Leben zugucken, der Fersehzuschauer reibt sich vor lauter gestilltem Interesse Bäuchlein und Augen und in der Familienkasse klingelt es gewaltig. Nach Berichten des "Ok!"-Magazins wird Ashlee bald in ihrem eigenen Reality-Format zu sehen sein, Hochzeits- und eventuelle Schwangerschaftsbilder inklusive?

In "Newlyweds" konnte die Welt hautnah dabei sein, als sich Ashlees Schwester Jessica und ihr Ex-Ehemann Nick Lachey anfangs noch turtelnd im Pool vergnügten, sich dann aber zusehends entliebten. Zwei Jahre lang lief das Format erfolgreich und katapultierte Jessica Simpsons Popularität in zuvor nicht erreichte Höhen. Einen ähnlichen Effekt wünscht sich Joe Simpson nun auch für Ashlee. "Ihre Plattenverkäufe laufen zur Zeit eher schleppend. Jetzt wo sie aber wieder verstärkt in den Medien auftaucht, könnte eine eigene TV-Show Wunder wirken. In der Familie Simpson gehört diese Art des Geschäfts einfach dazu," berichtet ein Vertrauter dem Internetdienst "Just Jared".

Erfahrungen mit Kameras in den eigenen vier Wänden hat Ashlee bereits in der "Ashlee Simpson Show" sammeln können. Bleibt ihr zu wünschen, dass eine neue Reality-Show nicht nur der Karriere, sondern auch der Liebe zu Pete bekommt.

mlu