Anna Hathaway
© Getty Anna Hathaway

Anne Hathaway Höschen-Paranoia

Anne Hathaway lässt niemanden an ihre Unterhosen - ein Graus für sie, wenn jemand sich an die intimen Stücke heranwagt

Anne Hathaway hat im Laufe ihrer Hollywood-Karriere eine merkwürdige Abneigung entwickeln - die Höschen-Paranoia. Die "Der Teufel trägt Prada"-Schauspielerin kann den Gedanken nicht ertragen, dass Fremde in ihrer Unterwäsche wühlen. Bevor Hotelangestellte ihre Taschen für sie ausräumen, packt die 24-Jährige lieber selbst mit an: "Ich weigere mich zu akzeptieren, das Leute versuchen, meine Taschen für mich auszupacken. Das lässt mich ausrasten. Ich will nicht, dass die Leute meine Unterwäsche anfassen", so die Schauspielerin.

Kein Problem für Stars wie Britney Spears oder Paris Hilton: Die verzichteten in der Vergangenheit gerne einmal auf das knappe Wäschestück. Eine Sache, die Anne Hathaway unmöglich findet. Das würde jungen Frauen eine falsche Botschaft übermitteln.

Mit ihrer Höschen-Paranoia steht Anne im Rahmen von merkwürdigen Abneigungen nicht alleine da: "Desperate Housewives"-Star Teri Hatcher gruselt es davor, in ein öffentliches Fitnessstudio zu gehen: "Die ganzen Bakterien schrecken mich ab. Ich laufe draußen. Ich stemme meine Gewichte zu Hause - bloß nicht im Fitnessstudio!"