Anna Nicole Smith
© Getty Images Anna Nicole Smith

Anna Nicole Smith Ihr Ex wurde für schuldig befunden

Der frühere Lebensgefährte und Anwalt der verstorbenen Anna Nicole Smith wurde in einem seit März andauernden Prozess von einer Jury für schuldig befunden, da er dem Model illegal Medikamente besorgt hatte. Auch eine Ärztin wurde schuldig gesprochen

Mehr als drei Jahre ist der Tod von Anna Nicole Smith nun schon her. Doch erst am Donnerstag (28. Oktober) sprach eine Jury ihr Urteil über den ehemalige Anwalt und Freund des Playmates: schuldig. Der Grund für den Schuldspruch: Howard K. Stern hatte Smith illegal Medikamente verschafft. Ebenso ist eine Psychologin des Models für schuldig befunden worden.

Die Jury in Los Angeles hatte keine Zweifel daran, dass der 41-jährige Howard K. Stern und die 62 Jahre alte Psychologin Khristine Eroshevich gemeinsam verschreibungspflichtige Medikamente beschafft hatten. Diese führten dann zum Tod von Anna Nicole Smith, die am 8. Februar 2007 in Florida der Obduktion zufolge an einer Mischung aus Antidepressiva, Methadon, Antibiotika, Schmerzmitteln und Diätpillen verstarb.

Die Geschworenen berieten rund zweieinhalb Tage, ob die Angeklagten nur versucht hatten, die emotionalen und körperlichen Qualen von Anna Nicole Smith nach dem frühen Tod ihres Sohnes im Jahr 2006 zu lindern, oder ob sie ihre Sucht mit verschreibungspflichtigen Medikamenten bewusst förderten.

Auch Smiths ehemaliger Hausarzt Sandeep Kapoor stand vor Gericht, wurde aus Mangel an Beweisen jedoch freigesprochen. Nach dem Urteil zeigte er sich erleichtert. "Das ist nicht nur ein Sieg für mich, sondern für alle Patienten, die unter chronischen Schmerzen leiden", sagte er gegenüber "People.com".

Die endgültige Strafe für Howard K. Stern soll Anfang Januar festgesetzt werden.

aze