Anna Nicole Smith Abschied vom Ex-Playmate

Anna Nicole Smith fand endlich ihre letzte Ruhe. Nach einem makabren Rechtsstreit um ihren Beisetzungsort wurde sie nun auf den Bahamas beerdigt

Über drei Wochen hatte es gedauert: Der makabre Rechtstreit um den Beisetzungsort von Anna Nicole Smith hat endlich ein Ende gefunden. Am vergangenen Freitag wurde das ehemalige Playmate, das am 8. Februar überraschend verstorben war, auf den Bahamas neben ihrem Sohn Daniel Smith beerdigt. Die Gräber liegen auf dem Lakeview Memorial Park Friedhof. Das Gesuch ihrer Mutter, die ihre Tochter in Texas bestatten wollte, war erst kurz vor der Bestattung abgelehnt worden.

In einer pompösen Zeremonie versammelten sich 300 Gäste, um von Anna Nicole Abschied zu nehmen. Nachdem Gottesdienst und Beisetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden hatten, ist der Rummel um ihren Beisetzungsort jetzt umso größer. Taxifahrer und Reiseveranstalter schlagen einen bizarren Profit aus dem Tod des Ex-Playmates. Ihr Grab gilt als die neue, große Touristenattraktion. Knapp 60 Dollar soll es den Schaulustigen angeblich kosten, einen Blick auf die letzte Ruhestätte der Verstorbenen zu werfen.