Anna-Maria Zimmermann
© Picture Alliance Anna-Maria Zimmermann

Anna Maria Zimmermann Aus dem Koma erwacht

Gute Nachrichten von Anna-Maria Zimmermann: Die Sängerin ist seit drei Tagen wieder bei Bewusstsein

Endlich: Nachdem Anna-Maria Zimmermann nach einem Flugzeugabsturz Ende Oktober ins künstliche Koma versetzt wurde, ist die Sängerin nun wieder wach. Heute Mittag gaben die Ärzte des Traumazentrums Bethel in Bielefeld Auskunft über den Gesundheitszustand der Sängerin. Es heißt, Zimmermann liege bereits seit drei Tagen nicht mehr im Koma und sei täglich bis zu neun Stunden bei Bewusstsein. Laut des leitenden Chefarztes, Professor Fritz Mertzlufft, bestehe aktuell keine Lebensgefahr mehr. Sollte sich ihr Zustand weiterhin verbessern, könne sie in ein paar Monaten schon wieder auf der Bühne stehen. Da Anna-Maria Zimmermann weiterhin beatmet wird, könne sie aber noch nicht wieder sprechen. Die Kommunikation erfolge derzeit mit Zettel und Stift sowie per Zeichensprache.

Doch trotz der positiven Nachrichten ist die Sorge um Anna-Maria Zimmermann noch nicht endgültig überstanden. In der nächsten Woche muss sie sich voraussichtlich einer weiteren Operation unterziehen. Dabei soll ihr ein acht Zentimeter langer Knochensplitter aus der Lunge entfernt werden. Bis zu 20 Stunden könnte der lebensbedrohliche aber unumgängliche Eingriff dauern. "Es wird sicherlich ein komplizierter Eingriff werden, weil wahrscheinlich weitere innere Verletzungen versorgt werden müssen", zitiert das "Hamburger Abendblatt" den Sprecher des Traumazentrums, Jens Garlichs.

kma