Aniston + Mayer Für dich tu ich alles

Jennifer Aniston legt sich ins Zeug, um John Mayer bei Laune zu halten. Aber auch er macht plötzlich Zugeständnisse

Das gleiche Spiel

jeden Morgen: Kaum will Norman auf Jennifer Anistons Bett springen, wird er auch schon unsanft am Halsband gepackt und hinausbefördert. Bestenfalls darf er vor der Schlafzimmertür warten, bis Frauchen aufsteht und ihm ein paar Streicheleinheiten gönnt.

Meist wird der Corgi-Terrier-Mischling jedoch gleich in den ungeliebten Extraraum verfrachtet, in dem er bleiben muss, bis sein Stammplatz frei wird. Und das kann dauern. Schließlich schläft John Mayer neben der Hausherrin - und der steht überhaupt nicht auf Normans frühmorgendliche Attacken. "Eigentlich mag John Hunde. Aber irgendwie hat Jennifers Kläffer beschlossen, dass er ihn nicht leiden kann", erzählt ein Bekannter der britischen Zeitung "Daily Record". Die Chancen, dass Norman Oberhand gewinnt, stehen jedoch denkbar schlecht.

Für diese Beziehung, die endlich das ersehnte Familienglück bringen soll, zeigt sich Jennifer Aniston nämlich zu fast allem bereit. So reist sie dem Sänger zu seinen Konzerten nach, stählt ihren ohnehin perfekten Body und präsentiert sich so sexy wie nie. Und das Beste: John Mayer honoriert ihre Bemühungen, versetzt für seine Freundin gleichsam Berge. So verliebt sei er, dass er unmittelbar nach Ende seiner Konzerttour im September in ihre Villa in Beverly Hills einziehen wolle, berichtet das britische Magazin "Grazia". "Er hat ihr gesagt, dass er sie für die Eine hält", erklärt eine Quelle aus Anistons Umfeld den plötzlichen Entschluss. Diese Meinung teilt John Mayer, auch das ein wichtiger Pluspunkt für Jen, mit seinen besten Freunden: "Wir denken, dass sie großartig zu ihm passt", sagte ein guter Kumpel gerade im US-Blatt "People".

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3