Angus T. Jones
© WireImage.com Angus T. Jones

Angus T. Jones Babyface räumt ab

Als die halbe Portion in der Erfolgs-Sitcom "Two And A Half Men" scheffelt Angus T. Jones Millionen. Gala traf ihn am Set in Los Angeles

Mama packt ihm jeden Morgen ein Pausenbrot ein

, mit Erdnussbutter und Marmelade. Er lebt mit seiner Familie in einem einstöckigen Häuschen in den Hollywood Hills - schlichte Bauweise, spanischer Stil. Alles im Leben des Angus Turner Jones, 17, scheint ziemlich normal für einen US-Teenie. Nur die Limousine, die ihn jeden Morgen abholt, zeigt, dass er sich grundlegend von seinen Altersgenossen unterscheidet. Angus alias Jake Harper - der "halbe Mann" aus "Two And A Half Men" - ist der bestbezahlte Teenager im amerikanischen Fernsehen. Sein neuer Vertrag garantiert dem Pummelchen aus der Hit-Comedy-Serie rund 216000 Euro. Pro Folge und über einen Zeitraum von zwei Jahren! Das sind 48 Folgen, die ihn locker zum zehnfachen Millionär machen.

Die "Two And A Half Men"-Crew: Angus T. Jones spielt Jake Harper, und Charlie Sheen spielt seinen Onkel Charlie - einen Frauenhelden, der das Leben genießt.
© WireImage.comDie "Two And A Half Men"-Crew: Angus T. Jones spielt Jake Harper, und Charlie Sheen spielt seinen Onkel Charlie - einen Frauenhelden, der das Leben genießt.

Wie ein Hollywood-Star benimmt sich Angus trotzdem nicht: "Ich habe einen coolen Job", sagt er Gala beim Setbesuch in Los Angeles. "Manchmal muss ich mich immer noch selbst kneifen, damit ich merke, dass es kein Traum ist." Anders als zum Beispiel Justin Bieber ist Angus keine Rampensau. Er sucht das Blitzlichtgewitter nicht. Wird er auf seine vielen weiblichen Fans angesprochen, errötet er. Zurzeit ist er in festen Händen: Seine Freundin heißt Kaley und ist so alt wie er. Partys finden die beiden öde. Sie rocken lieber zu Hause bei "Guitar Hero" ab.

Auch am Set schwärmen alle von Angus' Bodenständigkeit. "Einen Jungen wie ihn kann man sich nur wünschen", sagt sein TV-Onkel Charlie Sheen. "Er ist strebsam und bescheiden." Als die Serie 2003 startete, war Angus zehn, und die Pointen gingen meist auf seine Kosten. Inzwischen kontert der pausbäckige Junge, das gibt "Two And A Half Men" noch mal einen neuen Twist. Im Gegensatz zu Jake Harper ist Angus ein sehr guter Schüler; ein Privatlehrer unterrichtet ihn. "Ich möchte nicht nur Schauspieler sein, sondern auch etwas von Algebra wissen", erklärt er. Die Partygirls in den Nachtclubs von Los Angeles werden vermutlich auch weiterhin vergeblich nach ihm suchen.

Frank Siering