Vorzeigefamilie Jolie-Pitt um Maddox, Shiloh, Pax, Zahara, Knox, Vivienne, Angelina Jolie und Brad Pitt ist viel auf Achse, achtet aber darauf, sich immer wieder mit den Kindern Auszeiten zu nehmen. Dann ist viel Zeit für gemeinsame Aktivitäten: Spielen, Rumtoben, Quatsch machen, Kuscheln, gemeinsam Essen oder einfach nur einen Film schauen.

Rasselbande Jolie-Pitt-Kinder

Bei der Rasselbande kann man schnell mal den Überblick verlieren. Das sind die sechs Brangelina-Kinder: Neben den drei adoptierten Kindern Maddox (*2001), Zahara (*2005) und Pax (*2003) haben Angelina Jolie und Brad Pitt noch die drei leiblichen Kinder Shiloh (*2006) und die Zwillinge Knox und Vivienne (*2008).

Das Geheimnis der Brangelina-Ehe

Trotz des ganzen Trubels, den die Großfamilie und der intensive Job zwangsläufig mit sich bringen, nehmen sich Angelina und Brad ganz bewusst Zeit nur für sich. So verbringen sie Urlaube nur zu zweit und lassen die Seele baumeln oder brezeln sich auf, um gemeinsam auf Hollywood-Events zu gehen. Sie sind eben nicht nur Mama und Papa, sondern auch Frau und Mann.

Angelina Jolie und Brad Pitt geben ihren Kindern Freiheit und Sicherheit

In jüngster Zeit geistern immer wieder Bilder vom ersten leiblichen Sprössling Shiloh durch die Medien, auf denen sie sich wie ein Junge kleidet. Angeblich möchte sie auch ihren weiblichen Vornamen ablegen und stattdessen „John“ genannt werden. Angelina und Brad nehmen ihre Kinder ernst, drängen sie nicht und geben ihnen die Freiheiten, die sie brauchen, um sich selbst zu finden. Aber auch die Sicherheit, um sich überhaupt zu trauen, anders zu sein als die anderen.