Angelina Jolie
© WireImage.com Angelina Jolie

Angelina Jolie Küssen: ja, darüber reden: nein

Angelina Jolie zeigte sich bei der Pressekonferenz zu ihrem neuen Film "Salt" in Berlin von ihrer charmantesten Seite

In ihrem neuen Film "Salt" spielen Angelina Jolie und August Diehl ein Liebespaar. Da war es nur allzu klar, dass am Mittwoch bei der Pressekonferenz im Berliner Hotel Adlon diese Frage gestellt wurde: "Wie war es, August Diehl zu küssen?" Doch Miss Jolie ist ein Profi, die mit solch einer Frage charmant umzugehen weiß: "Das kann ich nicht beantworten. Wenn ich jemanden küsse, spreche ich darüber nicht", sagte sie und lächelte.

Charmant - das ist ohnehin das Wort, mit dem man Angelina Jolie an diesem Mittwochmittag am besten beschreiben kann. Kurz nach 14 Uhr betritt sie den Saal mit einem Lächeln und nickt freundlich in die Menge. Als sie auf dem Podium zwischen Moderator Steven Gätjen und August Diehl Platz genommen hat, schweifen ihre Augen nur selten ins Publikum. In den ersten paar Minuten wirkt sie eher wie ein verschüchtertes Mädchen denn wie ein Superstar.

Auch wenn ihr Lachen, das nach und nach immer mehr zum Vorschein kommt, atemberaubend ist, wirkt sie ein wenig abgekämpft. Doch wen wundert das bei diesem Zeitplan? L.A., Mokau, Paris, London, Berlin sind nur einige der Stationen ihrer großen Promotiontour. Doch Angelina wiegelt ab: "Ich bin es gewohnt, wenig zu schlafen. Ich arbeite auch nicht mehr als eine Alleinerziehende mit drei Jobs." Zudem habe sie mit Brad Pitt einen außergewöhnlichen Partner an ihrer Seite, der sich toll um die Kinder kümmere.

À propos Brad: Tage vor der "Salt"-Premiere in Berlin gab es Gerüchte, er würde Angelina in die Hauptstadt begleiten. Die Spekulationen bewahrheiteten sich leider nicht. Angie hatte nur ihre Zwillinge Vivienne und Knox sowie ein paar Geschichten aus ihrem Familienleben im Gepäck.

Video

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 Küssen: ja, darüber reden: nein
  • Seite 2