Angelina Jolie
© Getty Angelina Jolie

Angelina Jolie Kinder, kommt ihr endlich?

Schauspielerin Angelina Jolie hat sich ins Krankenhaus von Nizza begeben, die Weltpresse wartet davor. Ihr Gynäkologe verriet in der Pressekonferenz: In den nächsten Wochen kommen die Kinder. Ach, nee

Nun endlich schaut die ganze Welt nach Frankreich! Und schuld sind weder die EU-Ratspräsidentschaft noch verschenkte Krawatten von Nicolas Sarkozy, sondern die bevorstehende Geburt zweier Kinder. Der Jolie-Pitt-Zwillinge.

Am Abend des 30. Juni hat sich die hochschwangere Schauspielerin Angelina Jolie vom Familienanwesen Miraval im Departement Var ins rund 130 Kilometer entfernte Nizza begeben, um dort auf der Entbindungsstation des Lenval-Hospitals in der Kalifornien-Avenue die Niederkunft zu erwarten. Deswegen also noch kein Extrastern am Himmel - die beiden schlagzeilenträchtigsten Babys der Welt lassen sich noch Zeit. Schon am Dienstag Nachmittag gratulierten dennoch die ersten Celebrity-Blogs und Fans kommentierten begeistert im Stil von "Oh mein Gott, die Zwillinge sind an meinem Geburtstag zur Welt gekommen!".

Die Pressebetreuerin des Krankenhauses, Nadine Bauer (die vermutlich noch nie in ihrem Arbeitsleben so viel zu tun hatte wie nun), teilte der Presseagentur AP mit, Jolie habe planmäßig zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft eingecheckt. "Es handelte sich nicht um einen Notfall." Die Geburt der beiden Kinder, von denen die findigen Fotografen und Reporter wahrscheinlich neben Geschlecht und Namen auch vor der Geburt schon Gewicht und Größe ermittelt haben, soll noch nicht unmittelbar bevorstehen. Angelina Jolie sei jedoch glücklich und entspannt. Alles sei prima. Jolie hat insgesamt vier Zimmer im fünften Stock des Entbindungsflügels reserviert, Bodyguards hat sie auch dabei.

Während Ende Mai schon einmal eine Falschmeldung über die Geburt der Babys um die Welt ging, hatte man sich in der letzten Woche in Artikeln und Blogeinträgen auf den 4. Juli als öffentlichkeitstauglichen Geburtstermin geeinigt. Den amerikanischen Unabhängigkeitstag. Aber da sich Jolie-Pitts derzeit in Frankreich befinden: Warum setzt eigentlich niemand auf den französischen Nationalfeiertag am 14. Juli? Angelina selbst hat übrigens in Interviews angedeutet, sie liebäugele durchaus mit einer natürlichen Geburt - dabei ließe sich das perfekte Datum natürlich nicht planen.

Geplant ist nach Auskunft des Krankenhauses allerdings, dass die 33-Jährige die Geburt ihrer Kinder Nummer Fünf und Sechs im Krankenhaus abwartet und sich vorher noch einmal richtig ausruht - vielleicht sogar ohne Paparazzi am Fenster. Die Lenval-Klinik selbst ist von Palmen umgeben und einen Seeblick soll sie ebenfalls bieten. Jolies Partner Brad Pitt und die vier Kinder des Paares, Maddox, 6, Pax, 4, Zahara, 3, und Shiloh, 2, wohnen ja nur einen Helikoptersprung entfernt und können die werdende Mutter jederzeit besuchen. Ob die Geschwister die Geburt ebenso ungeduldig erwarten wie all die wildfremden Menschen?