Angelina Jolie, Brad Pitt
© WireImage.com Angelina Jolie, Brad Pitt

Angelina Jolie + Brad Pitt Geldsegen für ein SOS-Kinderdorf

Angelina Jolie und Brad Pitt haben zum landesweiten "Adoptionstag" in den USA rund 150.000 Dollar (etwa 112.000 Euro) an ein SOS-Kinderdorf gespendet

Angelina Jolie und Brad Pitt haben sich wieder einmal großzügig gezeigt: Das Hollywoodpaar spendete anlässlich des landesweiten "Adoptionstages" in den USA rund 150.000 Dollar (etwa 112.000 Euro) an die Organisation der SOS-Kinderdörfer. Denn auch in denen wachsen Kinder auf, die elternlos sind oder nicht mehr bei ihren Eltern leben können. Der Aktionstag soll auf die Situation von Kindern, die ohne Eltern aufwachsen müssen, aufmerksam machen und Adoptivfamilien stärken.

Mit dem Geld wird eine Familie mit vier Pflegekindern in einem US-amerikanischen SOS-Kinderdorf langfristig unterstützt werden. "Ich bin wirklich dankbar, dass Angelina und Brad verstehen, wie wichtig Familie ist, vor allem die Art von stabiler Familie, die nach Ansicht von SOS für die gesunde Entwicklung eines Kindes essentiell ist", kommentierte die Geschäftsführerin der SOS-Kinderdörfer, Dr. Heather Paul, auf der Internetseite der Organisation die Spende. Angelina und Brad wüssten, dass Kinder auf der ganzen Welt eine Familie brauchen.

Die Schauspieler haben sich bereits in der Vergangenheit häufig für SOS-Kinderdörfer engagiert, die verwaisten oder verlassenen Kindern eine stabile Pflegfamilie bieten. So waren Angelina Jolie und Brad Pitt bereits in Äthiopien, Jordanien, im Darfur-Flüchtlingscamp im Tschad und in Haiti vor Ort und haben sich von der Arbeit der Organisation persönlich überzeugt. Die beiden haben neben ihren drei leiblichen Kinder selbst drei Adoptivkinder: Maddox aus Kambodscha, Pax aus Vietnam und Zahara aus Äthiopien.

sst