Angelina Jolie

Die Sorgen müssen draussen bleiben

In Saint Jean erholt sich Angelina Jolie während der letzten Wochen ihrer Schwangerschaft. GALA besuchte das Städtchen an der Cote d'Azur

Angelina Jolie

Das ist doch nun wirklich sonnenklar,

wieso die beiden ausgerechnet nach Saint Jean gekommen sind!", sagt Madame Bernard resolut, und man glaubt es ihr sofort. Vor allem am frühen Abend entfaltet Saint Jean Cap Ferrat seinen unwiderstehlichen Zauber. Die Luft ist mild, duftet nach Pinien, und eine leichte Brise umweht die kleine Halbinsel am östlichen Abschnitt der Cote d'Azur. Über die Promenade des Jachthafens schlendern verliebte Paare, als hätten sie alle Zeit der Welt. Irgendwo spielt ein Radio, man hört ein Chanson. Derweil steht die resolute Madame Bernard hinter der Theke ihres exquisiten Feinkostladens "Boucherie Parisienne" - und hofft, dass die berühmteste Patchworkfamilie der Welt bald mal vorbeischaut. "Leider gehen die beiden nicht oft vor die Tür. Dabei wäre unsere Foie Gras bestimmt etwas für Monsieur Pitt und seine Frau."

Statt persönlich französische Spezialitäten auszusuchen, spielen "die beiden" lieber mit Maddox, Pax, Zahara und Shiloh im noblen Anwesen über den Hügeln des Ortes. Abends schaffen sie es dann gerade noch, den Kindern eine Gutenachtgeschichte vorzulesen: Nach dem Herumtoben und dem Planschen im Pool sind nicht nur die Kleinen geschafft. Tatsächlich haben Brad Pitt, 44, und Angelina Jolie, 32, bis auf ihren kurzen Familienausflug an den Strand des benachbarten Eze mit U2-Gitarrist The Edge noch nicht viel von der romantischen Kulisse mitbekommen. Sie leben hinter den dicken Mauern der Villa Maryland, dem Anwesen des milliardenschweren Microsoft-Gründers Paul Allen, in ihrer eigenen kleinen Welt.

Vor allem Angelina braucht jetzt dringend Abstand zu allem Trubel draußen. Ihre Schwangerschaft - wie es jetzt heißt, erwartet sie im Juli zwei Mädchen - verläuft nicht komplikationslos. Die Schauspielerin soll vor der Abreise nach Südfrankreich im gemeinsamen Haus in Los Angeles ohnmächtig geworden und schwer gestürzt sein. Nicht nur Brad ist seitdem in großer Sorge. Auch wenn sich die Gesundheit seiner Partnerin stabilisiert hat und sie wie geplant auf dem Filmfestival von Cannes über den roten Teppich schreiten und ihre Filme "Kung Fu Panda" und "Changeling" promoten will. Für den Ernstfall ließ Brad ein internationales Expertenteam aus Gynäkologen und Hebammen nach Südfrankreich einfliegen. Von einer Hausgeburt, die Angelina offenbar favorisiert hätte, riet er ab. Das Risiko wäre zu hoch. Auf dem riesigen Grundstück der Villa stehen nun rund um die Uhr ein Helikopter und ein in Kampfeinsätzen ausgebildeter Pilot bereit. Die renommierten Kliniken in Monaco oder Marseille sind so in wenigen Minuten erreichbar.

Was beiden jetzt sehr hilft, ist die himmlische Ruhe in Saint Jean Cap Ferrat. Im Ausnahmezustand befindet sich der Nobelort mit seinen knapp 1900 Einwohnern aufgrund der Anwesenheit des Glamourpaars nämlich nicht: Das Leben hinter Villenmauern stattfinden zu lassen, ist hier nichts Ungewöhnliches. Selbst an diesen herrlichen Mai-Tagen sind die Strände wie leergefegt, ab und zu hält ein SUV oder ein Maserati. Man steigt kurz aus, um auf dem Markt Obst oder frischen Fisch zu kaufen. Touristenbusse kommen selten vorbei. Bill Gates, Wladimir Putin und Andrew Lloyd Webber haben hier Anwesen. Schon Gunter Sachs schätzte den malerischen Ort, Cary Grant und Grace Kelly schmusten während der Dreharbeiten zu "Über den Dächern von Nizza" am Strand. "Sehen Sie, in Saint Jean sind wir an berühmte Nachbarn gewöhnt", sagt Emilie schmunzelnd, die in dem kleinen Office de Tourisme arbeitet, direkt gegenüber der Villa Maryland. "Die Familie soll sich erst mal erholen. Nicht einmal unser Bürgermeister René Vestri hat bisher mit Brad Pitt und Angelina Jolie gesprochen."

Vor allem die sonst so rastlose Angelina hat eine Pause nie nötiger gehabt als in den letzten Monaten ihrer schwierigen Schwangerschaft. Sogar die Suche nach einer eigenen Villa hier in Saint Jean oder dem wenige Kilometer entfernten Monaco soll das Paar jetzt erst mal zurückgestellt haben, um sich ganz auf die Familie zu konzentrieren. Noch mehr als die News, dass Angelina Jolie gleich zwei Töchter zur Welt bringen soll, freut Madame Bernard übrigens die Tatsache, dass die Kleinen automatisch französische Staatsbürgerinnen werden, wenn sie hier zur Welt kommen. "Spätestens dann", sagt sie laut lachend, "muss die Familie in meinem kleinen Laden vorbeischauen."

Star-News der Woche

Gala entdecken